Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Orgien-Planer und Leichen-Diebe: 12 unglaubliche Berufe, die es heute nicht mehr gibt

Ist auch dein Traumjob dabei?

, Aktualisiert 1'273 Reax , 83'311 Views
teilen
teilen
26 shares

1. Der Rattenfänger

  play

Rattenfänger schlichen im Viktorianischen Zeitalter durch die Strassen Londons und fingen mit ihren blossen Händen Rattern und Mäuse. Dabei benutzten sie auch Gifte, welche die Tiere töteten.

2. Der Leichen-Dieb

  play

Der Leichen-Dieb war nicht wirklich ein anerkannter Beruf, trotzdem war er bei Medizinern sehr beliebt. Die Diebe klauten die toten Körper aus den Gräben und verkauften diese schliesslich an Mediziner, welche die Leichen für ihre Forschungen nutzten.

3. Die Ornatrice

  play

Die Orcatrice ist die heutige Stylistin. Sie sorgte dafür, dass Reiche in Sachen Mode und Schönheit immer auf dem neusten Stand waren.

4. Der Barbier-Chirurg

  play

Auch schon im Jahre 1500 gab es einen Barbier. Dieser jedoch war nicht nur für das Haar verantworlich. Er entfernte Läuse (Bild), was offensichtlich sehr schmerzhaft war und zog den Kunden sogar die Zähne.

5. Der Orgien-Planer

  play

Party-Planer extrem: Der Orgien-Planer organisierte jegliche sexuelle Veranstaltungen. Er stellte die Gästeliste zusammen, sorge für gute Musik und Essen und legte den Standort der Orgie fest.

6. Der Chaisenträger

  play

Chaisenträger waren Sklaven, die königlichen Familien dienten. Sie mussten ihre Herrin in einem Stuhl durchs Land transportieren.

7. Der Hunde-Verscheucher

  play

Der Hunde-Verscheucher hatte die Aufgabe, streunende Hunde vor Kirchen zu verscheuchen - ein sehr einfältiger Beruf.

8. Der «Computer»

  play

Als es noch keine wirkliche Computer gab, musste der Mensch die Aufgabe des Rechners übernehmen. Die Nasa beispielsweise stellte «Computer» an, also Menschen, die die Aufgabe des Computers übernahmen. Der Beruf wurde von Frauen dominiert.

9. Der Toiletten-Knappe

  play

Ein nicht sehr begehrter Beruf. Der Toiletten-Knappe musste seinen Herren aufs Klo begleiten und diesem helfen. Er bekam sein eigenes Zimmer am königlichen Hof.

10. Der Katzenfutter-Lieferant.

  play

Diese Katzen konnten sich glücklich schätzen. Der Katzenfutter-Lieferant zog von Schlachthof zu Schlachthof und sammelte Fleischreste, welche er schliesslich streunenden Katzen verteilte.

11. Der Vorleser

  play

In Fabriken gab es einen Mann, der den Arbeitern die Zeitung vorlies. Dabei sass er auf einem Trapez, damit ihn auch alle gut hörten.

12. Der Kegelaufsteller

  play

Heute ersetzen Maschinen diesen Beruf. Die Kegelaufsteller hatten die einfache Aufgabe, die Kegel nach einem Spiel wieder geordnet aufzustellen. Oft waren es Kinder, die diesen Beruf ausübten.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
1 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
8 Reax