Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Peinlicher Fehler: FBI verwechselt die Schweiz mit Swasiland

Offenbar hatte der US-Geheimdienst beim Verfassen des Berichts zum russischen Hacker-Angriff nicht nur mit einem Datendschungel zu kämpfen – sondern auch mit der Unterscheidung von Swasiland und der Schweiz.

43 Reax , 592 Views
teilen
teilen
1 shares
play
In dieser Liste des US-Geheimdienstes wurde die Schweiz mit Swasiland verwechselt. Version2

Die Schweiz und Swasiland könnten wohl kaum unterschiedlicher sein – doch eines haben sie gemeinsam: Die ähnliche Aussprache im Englischen. Swaziland wird darum regelmässig mit Switzerland verwechselt. Das ist nun auch den amerikanischen Geheimdiensten passiert, die die zwei Länder in einem Bericht durcheinandergebracht haben.

Der Fehler habe sich in eine Dokumentation von CIA, FBI und der NSA eingeschlichen, die am Freitag in Auszügen veröffentlicht wurde, schreibt «RTS». Darin geht es um den russischen Hackerangriff während der US-Präsidentschaftswahl. 

Der Bericht listet 876 IP-Adressen auf, von denen die amerikanischen Behörden glauben, dass sie von russischen Hackergruppen im Zusammenhang mit Angriffen auf die USA in den letzten Jahren verwendet wurden. Zu jeder Adresse wurde unter anderem das Land notiert. 

Die dänische IT-Plattform «Version2» prüfte die IP-Adressen nach – und stellte 18 Fehler fest: Die Ländernamen stimmten nicht mit den Angaben überein. So wurden drei IP-Adressen ins afrikanische Königreich Swasiland verortet – obwohl sie aus der Schweiz stammten. (kra)

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Mehr zum Thema

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren