Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Pimpern statt klimpern an der Uni St. Gallen: HSG schiebt spitzen Studis einen Riegel

ST. GALLEN - Gerüchten zufolge sollen Studenten die Musikzimmer der Uni St. Gallen als Sex-Treff missbrauchen. Doch damit ist nun Schluss.

, Aktualisiert 133 Reax , 1'829 Views
teilen
teilen
19 shares
Die Musikzimmer befinden sich im Keller der Uni-Bibliothek. play
Die Musikzimmer befinden sich im Keller der Uni-Bibliothek. Keystone

An der Universität St. Gallen (HSG) ist es längst ein offenes Geheimnis: In den Musikzimmern der Uni wird nicht nur Klavier gespielt – statt geklimpert wird auch gepimpert! Im Juni veröffentlichte die Facebook-Seite «Verspottet: HSG» ein Bild, das ein benutztes Kondom im Papierkorb eines Musikzimmers zeigt.

Dass die Räume im Keller der Bibliothek tatsächlich als Sex-Treff genutzt werden, ist gut möglich. Denn: Die Zimmer lassen sich von innen mit einem Drehschloss verriegeln.

Doch damit ist nun Schluss. Wie die Studentenzeitung «Prisma» auf ihrer Webseite schreibt, wurden die Schlösser vor kurzem entfernt.

Hatte die Uni genug vom wilden Treiben der Studis?

«Wir haben keine Anhaltspunkte für diese Gerüchte», teil Sprecher Jürg Roggenbauch auf Anfrage von Blick am Abend mit. Die Entfernung der Drehschlösser habe andere Gründe: «Die Drehknopfzylinder sind aus brandschutztechnischen Gründen entfernt worden, weil sich im Brandfall das Metall mitaufwärmen würde und die Flucht aus dem Raum erschwert.»

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
2 Reax