Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Reiseplattform verrät Top 5 Insider-Reiseziele: Hier gehen Hipster in die Ferien

Hipster haben auch in Sachen Reiseziele ein gutes Gespür für Individualismus, Kunst und Kultur. Wer also mal was anderes als Mallorca und Mailand sucht, wird hier fündig.

, Aktualisiert 355 Reax , 584 Views
teilen
teilen
8 shares
Für einmal sind sie nicht zu cool dafür: Auch Hipster gehen in die Ferien. play
Für einmal sind sie nicht zu cool dafür: Auch Hipster gehen in die Ferien. ZVG

Der Wunsch nach Individualtourismus ist gross. Am World Travel Market, einer der wichtigsten Ferienmessen der Welt, wurden «Hipster-Ferien» zum wichtigsten Reisetrend 2016 gekürt.

«Der Wunsch nach Individualtourismus oder Hipster-Ferien, wie man es heute nennt, ist in der Schweiz schon länger hoch im Kurs. Der Schweizer möchte in der ihm zur Verfügung stehenden Zeit mehr von einer Destination erleben, als nur die üblichen Sehenswürdigkeiten. Er sucht nach der ursprünglichen Stadt, nach der authentischen Kultur eines Reiseziels», erklärt Britta Beisheim von «ebookers.ch».

Die Reiseplattform hat Einheimische aus bekannten Städte-Destinationen nach Geheimtipps, Popup-Kaffees, spannenden Kunstgalerien und gemütlichen Bars befragt. Hier sind die Top 5 Ferienziele von Hipster, für Hipster.

1. Miera iela – Riga (Lettland)

Entlang der Miera iela liegen mehrere kleine Kunstgalerien, Buchhandlungen, in denen man sich die Haare schneiden lassen kann, Blumengeschäfte, die grünen Tee anbieten sowie tolle Cafés, in denen Livemusik gespielt wird.

2. Amsterdam-Noord (Niederlande)

Während sich der Durchschnittsreisende vom Amsterdamer Hauptbahnhof in Richtung Süden und Zentrum bewegt, zieht es den Hipster nach Norden über den Fluss IJ. Dort liegen zahlreiche alte Industriegebäude mit Flohmärkten, Skateparks, Loftwohnungen, Popup-Restaurants, Musikfestivals, Startup-Firmen sowie anderes Interessantes.

3. Dalston – London (England)

Die Strasse, die aufgrund der zahlreichen Drogendelikte und wiederholten Schiessereien lange den wenig schmeichelhaften Namen «Murder mile» trug, bietet nun ein reiches Angebot an Strassenständen, die ökologisches Essen servieren. Und in den ehemaligen Pornoläden werden Designerjeans und Vintagemöbel verkauft. Eins ist und wird jedoch immer gleich bleiben: Cockney, der komplett unverständliche Arbeiterdialekt, der Lokalbevölkerung.

4. Siebter Bezirk, Budapest (Ungarn)

In Ungarns Hauptstadt wird nicht viel Wirbel gemacht. Ein Wort genügt: Bars. Die dunklen, gemütlichen Bars in den leer stehenden Häusern im siebten Bezirk sind die perfekte Kulisse für einen Abend im Zeichen des Film Noir.

5. Canal St. Martin, Paris (Frankreich)

In der Gegend um die Rue Amelot und den Canal Saint-Martin liegen mehrere kleine Galerien und Popup-Cafés. Der Kanal ist der perfekte Ort, um in aller Ruhe die Leute zu beobachten, wie der unfreiwillige Philosoph, der sich beim Betrachten anderer selbst fand.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
1 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
3 Reax