Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Russen-Experte warnt vor Moskauer Geheimplan: «Putin will Merkel stürzen»

MOSKAU/BERLIN - Der US-Geheimdienst ist davon überzeugt, dass Putin in die US-Wahlen eingegriffen hat. Nun will der russische Präsident offenbar auch die deutschen Wahlen beeinflussen.

, Aktualisiert 34 Reax , 572 Views
teilen
teilen
1 shares
Keine Freunde: Wladimir Putin und Angela Merkel. play
Keine Freunde: Wladimir Putin und Angela Merkel. AP Photo/Markus Schreiber

Nach den USA soll es der russische Präsident Wladimir Putin (64) auf die diesjährigen Wahlen in Deutschland abgesehen haben. Der aus Russland ausgewanderte Soziologe Igor Eidman (48) ist davon überzeugt, dass Putin mit Hilfe sozialer Medien seine Interessen gezielt über Internet verbreiten wolle.

play
Putin-Kritiker Igor Eidman. Facebook

Wie «Focus Online» schreibt, soll eine «Troll-Armee» zum Einsatz kommen, die aus Helfern und Hackern besteht und Falschmeldungen verbreiten soll. Damit sollen die drei bis vier Millionen russischsprachigen Menschen in Deutschland erreicht werden.

Der Soziologe behauptet sogar, dass Putin Kanzlerin Angela Merkel (62) stürzen wolle. Erfolgen soll das mit Halbwahrheiten, provozierenden Gerüchten und falschen Dokumenten, um eine «Anti-Immigranten-Hysterie» zu entfachen. Damit wolle Putin die Situation in Deutschland destabilisieren und Unsicherheit schüren.

Wie leicht so etwas funktioniert, zeigt das Beispiel der SED. Die damalige Sozialistische Einheitspartei der DDR erreichte 1968, dass Heinrich Lübke als Präsident der Bundesrepublik zurücktrat. Wie die «Welt» schrieb, hatte die Parteiführung in Westdeutschland gefälschte Unterlagen über Lübkes Kriegstätigkeit verbreitet. (gf)

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Mehr zum Thema

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren