Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

So wirst du der Allerbeste sein: 50 Tipps für Pokémon Go

Diese Dinge hätte ich gerne gewusst, als ich Anfänger bei Pokémon Go war. Jetzt sollen euch diese Tricks helfen.

, Aktualisiert 1'669 Reax , 101'730 Views
teilen
teilen
172 shares

Übers Fangen

  play
ZVG

 

1. Wenn du im Fang-Modus bist, achte dich auf den sich bewegenden Kreis um das Pokémon. Je kleiner der Kreis, desto höher die Chance, dass du es auch wirklich fängst.

2. Die Farbe des Rings gibt den Schwierigkeitsgrad an. Grün ist einfach, rot ist schwierig. Auf höheren Levels gibt es bessere Pokébälle, die das Fangen vereinfachen.

3. Du kannst den Ball mit Drall abschiessen, wenn du vor dem Schuss mit dem Finger schnell eine Kreisbewegung um ihn machst. Das gibt extra Erfahrungspunkte.

4. Wenn du im Fang-Modus bist, aber noch keinen Pokéball geworfen hast, wird das Pokémon nie flüchten. Erst, wenn es einmal aus dem Pokéball entkommen ist, wird es Fluchtversuche unternehmen.

Übers Jagen

  play
ZVG

 

5. Laut eines Reddit-Nutzers  bleiben Pokémon 15 Minuten lang am selben Ort, bevor sie wieder verschwinden.

6. wenn du unten rechts auf die graue Box klickst, siehst du, welche Pokémon in deiner Nähe sind.

7. Die Fussabdrücke symbolisieren die Distanz zu dir. Ein Reddit-Nutzer hat sie untersucht.

  • Kein Fussabdruck: 0 - 40 Meter.
  • Ein Fussabdruck: 40 - 75 Meter.
  • Zwei Fussabdrücke: 75 - 150 Meter.
  • Drei Fussabdrücke: 150 - 225 Meter.

Aber Achtung! Ab und zu erscheint ein Pokémon in deiner Liste mir drei Schritten, kommt aber nicht näher, egal in welche Richtung du gehst. Das ist ein Phantom-Pokémon, ein Fehler im Spiel. Starte das Spiel neu, dann sollte es verschwunden sein.

8. Je näher ein Pokémon ist, desto näher oben Links in der Box erscheint es.

9. Wenn ein neues Pokémon in deiner Nähe erscheint, pulsiert die Box grün.

10. Das Gras / die Blätter, die du ab und zu aufwirbeln siehst, sind Orte, an denen häufig Pokémon erscheinen.

11. Angeblich erscheinen (seltene) Pokémon häufiger an Orten, wo viele mobile Daten verbraucht werden.

Übers Kämpfen

  play
ZVG
 

12. Momentan kann man nur in einer Arena kämpfen.

13. Du greifst an, in dem du schnell auf den Bildschirm tippst. Dabei führt dein Pokémon seinen ersten Angriff aus.

14. Wenn der blaue Balken unter den Lebenspunkten gefüllt ist, kannst du auf den Bildschirm tippen und den Finger gedrückt lassen, dann führt das Pokémon den Spezial-Angriff aus.

15. Achtung: Es kann sein, dass dein Pokémon Angriffe eines anderen Typs kennt. Ein Wasser-Pokémon ist daher nicht immer gegen ein Feuer-Pokémon effektiv, weil es vielleicht gar keinen Wasser-Angriff beherrscht! Du kannst die Angriffe und ihr Element im Pokémon-Menu anschauen.

  play
zvg

16. Dieses Quaputzi ist zwar ein Wasser-Pokémon, kann aber nur Attacken des Typs Boden. Die Zahlen neben dem Attacken-Namen zeigen die Stärke an.

17. Du kannst Angriffen auch ausweichen. Wenn der Rand deines Bildschirms vor einer gegnerischen Attacke gelb/weiss aufleuchtet, wische auf dem Bildschirm nach links oder rechts, um auszuweichen.

18. Wenn du in einer Arena eines gegnerischen Teams kämpfst, kann dein Pokémon «sterben». Mit einem Beleber machst du es wieder fit.

19. Du kannst mit Freunden gemeinsam eine Arena angreifen.

20. Vor dem Kampf gibt dir das Spiel einen Vorschlag von sechs Pokémon, mit denen du die Arena angreifen kannst. TIppe auf eines, wenn du es auswechseln willst.

21. Wenn du alle Pokémon in einer Arena besiegst, heisst das noch nicht, dass die Arena dir gehört. Du musst erst den Prestige-Wert auf null bringen, bevor du die Arena besetzen kannst.

22. Im Shop hast du oben rechts ein Symbol, das anzeigt, wie viele Arenen du momentan besetzt. Für jede besetzte Arena kannst du dir einmal pro 21 Stunden 10 Münzen und 500 Sternenstaub holen, indem du auf das Symbol klickst.

Über Pokémon und ihre Werte

  play
ZVG
 

23. Die WP deines Pokémons (Wettbewerbspunkte) zeigen an, wie stark es ist. Je höher die WP, desto stärker.

24. Wenn du eines deiner Pokémon anschaust, siehst du einen weissen Bogen hinter dem Monster. Der Punkt auf der Linie zeigt an, wie viel vom WP-Potential dieses Pokémons momentan genutzt wird. Bei einem höheren Trainerlevel wird das Potential erhöht und du kannst es höher upgraden.

25. Mit Sternenstaub und Bonbons kannst du ein Pokémon verstärken, dann wandert der Punkt weiter nach rechts.

26. Hier findest du eine Liste (leider mit englischen Pokémon-Namen), wie viele Punkte welches Pokémon pro Upgrade stärker wird.

27. Hast du zweimal das selbe Pokémon, können sie trotzdem unterschiedliche WP-Werte haben.

28. Die Grösse und das Gewicht machen bisher keinen bewiesenen Unterschied. Es wird vermutet, dass XL-Pokémon mehr HP haben und XS-Pokémon schneller angreifen.

29. Wenn du ein Pokémon entwickelst, kriegt es komplett neue Attacken!

30. Wenn du entscheiden musst, ob du ein Pokémon entwickeln willst, nimm nicht zwingend das, mit den höchsten WP. Wenn du ein Pokémon hast, dass zwar leicht weniger WP als ein anderes hast, dafür hat es noch sehr viel mehr Potential, nimm lieber das. In diesem Bild haben beide Taubsi 200 WP, doch Taubsi 2 hat noch mehr Potential. Daher würde man hier Taubsi 2 entwickeln!

  play
ZVG

 

31. Wenn du ein Pokémon entwickelst, dass etwa 80 Prozent seiner WP hat, wird auch seine Entwicklung etwa 80 Prozent der WP haben.

32. Nicht alle Pokémon kriegen nach einer Entwicklung gleich viel WP dazu. Ein Rattfratz verdoppelt seine WP etwa bei der Entwicklung zum Rattikarl, ein Karpados kriegt ein Vielfaches bei der Entwicklung zu Garados.

33. Neulinge, spart euren Sternenstaub! Es mag verlockend sein, euer 120er Dratini in ein 200er Dratini zu updaten. Doch wenn ihr ein paar Level höher seid, wird jedes Dratini, das ihr trefft, höher sein als 200.

34. Ebenso: wenn ihr ein Pokémon nicht zwingend für Arena-Kämpfe braucht, entwickelt es erst, wenn ihr genug Bonbonbs für alle Entwicklungsstufen habt. Das Dratini also nicht nach 25 Bonbons zum Dragonir entwickeln und dann nochmal 100 Bonbons für Dragoran suchen. Sondern erst entwickeln, wenn ihr 125 Bonbons habt. Bis ihr alle Bonbons habt, werdet ihr nämlich ein viel stärkeres Dratini/Dragonir gefunden haben.

Über den Trainer

  play
ZVG
 

35. Dein Trainer-Level bestimmt, wie stark die Pokémon sind, die du antriffst.

36. Das Trainer-Maximum-Level ist laut Beta-Testern 50.

37. Wenn ein Pokémon in deiner Sammlung blau leuchtet, bedeutet das, dass du es innerhalb der letzten 24 Stunden gefangen hast.

38. Wenn du schnell leveln möchtest, spare dir viele Pokémon, die du entwickeln kannst (Taubsis, Raupis etc.), benutze ein Glücksei und dann entwickle alle auf ein mal. Eine Entwicklung gibt normalerweise 500 XP, mit einem Glücksei jedoch das Doppelte!

39. Du kannst Pokémon,die du nicht mehr brauchst, zum Professor schicken. Dann bekommst du ein Bonbon dieses Pokémons. Dazu wählst du das Pokémon aus und scrollst ganz nach unten, da ist ein Button zum Verschicken.

40. Du kriegst mit höherem Trainerlevel bessere Gegenstände. Tränke werden zum Beispiel zu Supertränken, dann zu Hypertränken etc.

41. Benutze deine unendliche verfügbare Eierbrutmaschine, um 2km-Eier auszubrüten. Benutz die Brutmaschinen mit Verfalldatum für 5 oder 10km-Eier. Warte mit 10km Eiern, bis du etwa Level 18 bist.

Allgemeines

  play
ZVG
 

42. Pokéstops erneuern sich alle fünf Minuten.

45. Es gibt einen Batteriespar-Modus. Tippe auf den Pokéball und dann oben rechts auf Einstellungen. Dort kannst du ihn aktivieren. Wenn du nun dein Handy mit der Spitze (da, wo die Frontkamera ist) nach unten hältst, wird der Bildschirm schwarz, die App läuft aber im Hintergrund weiter.

46. Wenn du einfacher Pokémon im Laufen fangen willst, stell oben rechts im Fang-Bildschirm das AR aus.

47. Wenn du ein Pikachu als Starter-Pokémon willst, laufe etwa fünf mal von den normalen Starter-Pokémon weg. Dann erscheint ein Pikachu.

48. Die Google-Maps-Karte deines Gebietes runterzuladen, hilft dir NICHT, mehr Akku zu sparen. Ein Google-Ingenieur hat dies bestätigt.

49. Ebenfalls wiederlegt wurde die Theorie, dass ein Blinken des Pokémon-Rechtecks bedeutet, dass du dem gesuchten Pokémon näher kommst. Das Rechteck blinkt in einem festen Rhytmus.

50. Ganz wichtig: Trete einer Schweizer Facebook-Gruppe über Pokémon Go bei. Zum Beispiel dieser oder dieser. Neue Freunde und Standorte von seltenen Pokémon warten auf dich.

Grosses Danke an diesen Subreddit, woher ich das meiste über Pokémon Go erfahren habe.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
2 Reax