Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Start-Up für Verlierer: Zwei Stanser helfen den Schussligen

Remo und Michael Häfliger haben ein System entwickelt, mit dem verlorene Artikel unkompliziert wieder auftauchen sollen.

, Aktualisiert 96 Reax , 353 Views
teilen
teilen
25 shares

Das Ziel ist, mit dieser Idee die Welt zu erobern», sagt Remo Häfliger (27). Der Stanser hat mit seinem Bruder Michael (29) das Start-up Lostndfound gegründet.

Die Idee ist einfach: Wer sich anmeldet, erhält mehrere Schlüsselanhänger und Sticker mit derselben ID-Nummer und einem QR-Code. Diese bringt man auf Gegenständen an.

Geht etwas verloren, kann der Finder auf «lostndfound.com» die ID-Nummer eingeben oder einfach per Smartphone den QR-Code scannen und so Kontakt mit dem «Verlierer» aufnehmen. Der Finder muss nicht bei Lostndfound angemeldet sein.

«Aus Sicherheitsgründen funktioniert die Kontaktaufnahme via Standardformular.» So ist die Adresse des Besitzers nicht ersichtlich. Dies wäre vor allem bei Schlüsseln heikel. Wie die Übergabe vonstatten geht, regeln die beiden Parteien jeweils untereinander.

Wie kam es zur Gründung der Firma? «Mein Bruder hat früher ständig Sachen verloren», sagt Remo Häfliger. «Daher kam uns vor zwei Jahren die Idee, etwas zu entwickeln, womit man diese Dinge einfach wieder zurückerhält.»

Zwar gibt es dafür auch Fundbüros, viele Gegenstände würden dort aber nie abgeholt. Dies, weil man teils nicht wisse, wo man etwas liegen gelassen hat. Touristen auf Durchreise hätten zudem in der Regel keine Zeit, jedes Fundbüro abzuklappern. Andere wiederum gehen davon aus, dass der ihnen abhandengekommene Gegenstand geklaut worden ist. «Es gibt aber auch sehr viele ehrliche Finder.»

Dienst kostet 30 Franken pro Jahr.

Von ihrer neuen Firma leben können die zwei noch nicht. «Wir sind beide noch anderweitig berufstätig.» Remo ist Kaufmann, Michael Elektromonteur. Beim Aufbau der Homepage erhielten sie Unterstützung von Freunden.

Derzeit sind rund 1000 User bei Lostndfound registriert. Der erste Monat ist gratis, danach kostet der Dienst 30 Franken pro Jahr. Bevor sie die Welt erobern, wollen die Brüder ihre Dienstleistung zuerst in der Schweiz, dann im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt machen. Ihr Slogan «Clever verlieren» ist vorerst noch in deutscher Sprache verfasst.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
1 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
6 Reax