Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Teures Grundstück: 18 Millionen für Mattenhof II

Der Luzerner Stadtrat will das Grundstück Mattenhof II den Initianten der Sport- und Eventhalle «Pilatus Arena» zur Verfügung stellen – für 18 Millionen Franken.

, Aktualisiert 18 Reax , 161 Views
teilen
teilen
15 shares

Auf dem Areal Mattenhof II im Stadtteil Luzern Süd soll eine Sport- und Eventhalle für 4000 Zuschauer entstehen: Die sogenannte «Pilatus-Arena». Die Initianten sind die NLA-Handballer der HC Kriens-Luzern AG und die Firma Eberli Sarnen. Seit heute wissen die privaten Investoren, wie viel sie für das Areal hinblättern müssen: Der Luzerner Stadtrat verlangt für das städtische Grundstück einen Preis von 18 Millionen Franken.

Die «Pilatus Arena» entspreche einem grossen regionalen Wunsch, schreibt der Luzerner Stadtrat in der heute veröffentlichten Botschaft an das Parlament. Sie würde das Sportangebot auf der Luzerner Allmend «ideal ergänzen». Der Stadtrat ist deshalb bereit, das Grundstück Mattenhof II zu einem «marktkonformen Verkaufspreis» exklusiv den Initianten des Projekts zur Verfügung zu stellen. Der Stadtrat erachtet die exklusive Abgabe des Grundstücks als abschliessenden städtischen Beitrag, wie er in einer Medienmitteilung schreibt. Eine Beteiligung an den Betriebskosten schliesse er aus. Es ist vorgesehen, die Veräusserung des städtischen Grundstücks in einem zweistufigen Verfahren abzuwickeln.

Die Halle soll Platz für 4000 Besucher bieten.

Der Eberli Sarnen AG wird ein Kaufrecht über fünf Jahre eingeräumt. Sie habe damit Ausstiegsmöglichkeiten, sollte beispielsweise der Architekturwettbewerb zu keinem realisierbaren Ergebnis führen, heisst es weiter. Für dieses Kaufrecht zahlt die Eberli Sarnen AG der Stadt eine jährliche Entschädigung von 100 000 Franken. Eberil Sarnen AG hatte bereits die Swissporarena auf der Allmend realisiert. Wird das Kaufrecht eingelöst, wird die Stadt einen Buchgewinn von rund 13,45 Mio. Franken erzielen. Der Stadtrat will dieses Geld für die Vorfinanzierung von Schulbauten einsetzen. Das Projekt «Pilatus Arena» orientiert sich an der Swissporarena auf der Luzerner Allmend. Mitfinanziert werden soll es durch ein bis zu 80 Meter hohes Hochhaus. Die Gemeinde Kriens schuf im Bau- und Zonenreglement bereits die Voraussetzung, dass auf dem Areal Mattenhof II ein Hochhaus gebaut werden kann.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 07.12.2016
0 Reax