Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Tigerdame im Walter Zoo verstorben: «Der Abschied von Nikkie war emotional»

Trauer im Walter Zoo Gossau: Tigerdame Nikkie hat ihr Augenlicht nicht wiedererlangt – jetzt ist die Raubkatze tot.

, Aktualisiert 26 Reax , 144 Views
teilen
teilen
15 shares
Eingeschläfert: Die blinde Tigerin Nikkie (5). play
Eingeschläfert: Die blinde Tigerin Nikkie (5). Walter Zoo

Es ist der tragische Tod eines stolzen Tieres.  Am Dienstag wurde Tigerin Nikkie im Walter Zoo eingeschläfert. «Wir sind sehr traurig, dass es soweit kommen musste», sagt Tierärztin Karin Federer zu Blick am Abend.

Die fünfjährige Tigerdame lebte erst seit März im Gossauer Zoo. Trotz der kurzen Zeit sei der Abschied emotional gewesen. «In den letzten Wochen haben wir uns intensiv um Nikkie gekümmert. Dabei entstand eine tiefe Bindung», sagt Federer traurig.

Vor sieben Wochen passierte das Drama: Während einer Zahnoperation erleidet die narkotisierte Raubkatze einen Herzstillstand! Mit schwerwiegenden Folgen. Das Team um Karin Federer schafft es zwar, Nikkie mit einem Defibrillator wiederzubeleben. Doch die Tigerin verliert dabei ihr Augenlicht. Zurück in ihrem Gehege macht sich die Blindheit bemerkbar: Nikkie fehlt die Orientierung, hat Mühe, ihr Gleichgewicht zu halten.

«Wir hatten gehofft, dass Nikkie bald wieder sehen kann», sagt Karin Federer. In der Literatur habe es Hinweise auf Raubkatzen gegeben, die nach einigen Tagen oder Wochen ihr Augenlicht wiedererlangt hätten. Nicht so Nikkie.

Sie erholte sich zwar von der Operation und fand sich bald in der Innenanlage des Tigergeheges einigermassen zurecht – nach draussen getraute sie sich aber nicht mehr. «Einen blinden Tiger artgerecht zu halten, ist nicht möglich», erklärt Karin Federer. Der Tod der Tigerin sei deshalb unumgänglich gewesen.

Wie geht es jetzt weiter im Walter Zoo? Tiger Victor hätte der Partner von Nikkie werden sollen. Für ihn geht der Zoo nun auf Partnersuche. Karin Federer steht bereits in Kontakt mit verschiedenen Zoos in Europa. «Wir hoffen, dass wir in den nächsten Wochen mehr wissen.»

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 07.12.2016
2 Reax