Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Um bis zu 50 Prozent: Darum schrumpft dein Penis in den nächsten Monaten

Der Winter bringt so einige Unannehmlichkeiten mit sich.

, Aktualisiert 350 Reax , 7'451 Views
teilen
teilen
45 shares
  play
Getty Images

«Es schneielet, es beielet, es gaht en chüele Wind», beginnt ein bekanntes Schweizer Winterlied. Dieser kühle Wind, genauergesagt kalte Lufttemperaturen, beeinflussen die männliche Genitalzone in den Wintermonaten.

Urologe Darius Paduch erklärt «Men's Health», dass ein Penis um etwa 50 Prozent in der Länge und bis 30 Prozent im Umfang schrumpfen kann, wenn die Lufttemperatur unter 15 Grad beträgt.

«Wenn du kalt hast, ziehen sich deine Blutgefässe zusammen, was einen verminderten Blutzufluss zum Penis zur Folge hat», erklärt Paduch. Der Vorgang hat einen evolutionstechnischen Grund.

Wenn es kalt wird, ist dein Körper darauf programmiert, Wärme zu speichern. Das heisst, es soll vor allem die Körpermitte, wo viele lebenswichtige Organe sind, geheizt werden. Um das sicherzustellen, wird weniger Blut in deine Finger, Zehen und den Penis gepumpt. Zusätzlich ziehen sich deine Hoden zusammen, um so näher an den Körper zu rücken und warm zu bleiben.

In diesem Zustand kann es vorkommen, dass der geschrumpfte Penis von der Unterwäsche leichter aufgeschürft wird. Paduch emfpiehlt als Gegenmassnahme eng anliegende Shorts.

Betrittst du einen warmen Raum, kehrt dein Penis übrigens sehr schnell wieder zurück in seinen Normalzustand.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 06.12.2016
5 Reax