Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Um schwanger zu werden: Frau steckt sich Blutegel in die Vagina

Die meisten von uns würden einen Blutegel nicht mal mit dem Finger anfassen. Doch Nina Evans schwört auf die Blutsauger als Heilmittel gegen alles.

, Aktualisiert 1'622 Reax , 65'461 Views
teilen
teilen
64 shares

Als Nina Evans (50) im Alter von 40 Jahren zum zweiten Mal ein Kind bekommen wollte, ging es nicht mehr. Denn ihre Gebärmutter war mit präkanzerösen Myomen befallen. Die Tumore machten eine Schwangerschaft so gut wie unmöglich. Der Arzt hat sogar geraten, die Gebärmutter komplett zu entfernen.

Doch die in London wohnhafte Frau hatte eine ganz andere Lösung im Sinn. «Ich habe mich für die Blutegel-Therapie entschieden, weil ich in Litauen geboren wurde. Dort werden die Tiere bei ganz vielen Krankheiten als Heilmittel eingesetzt», sagte sie zu «The Sun». Für die meisten Menschen seien Blutegel grusige, blutsaugende Kreaturen, doch bei ihr haben sie eine Lebensveränderung bewirkt.

Damit die Egel die Giftstoffe an der richtigen Stelle raussaugen konnten, wurden ihr die Tiere acht Monate lang vaginal eingeführt.

Erfolg mit positiven Nebeneffekten

Die Prozedur sei wie eine Routinekontrolle beim Gynäkologen. «Der Frauenarzt hat ein Spekulum verwendet, um die Vagina zu spreizen und drei Blutegel drin platziert. Diese haben sich gleich selbstständig am Gebärmutterhals festgesaugt. Ich habe dabei nichts gespürt. Das Spekulum in mir war der unangenehmste Teil.» Nach einer halben Stunde waren die Sauger voll mit Blut und konnten rausgenommen werden, manche hatten dabei bereits die Grösse eines Nagellackfläschchens.

Schon nach sieben Tage fühlte sie sich energiegeladener und acht Monate nach der ersten Behandlung verschwanden die Myomen und Nina wurde im Alter von 45 schwanger mit ihrem Sohn Noel.

Doch damit nicht genug. Bei der Geburt des Kindes waren die Blutegel ebenso mit dabei, festgesaugt an ihrem Rücken, um die Schmerzen zu lindern. Und auch danach tackerte Evans die Tiere an ihre Brüste, um die Milchproduktion anzukurbeln. Und das Beste: Seit der Blutegel-Therapie hat die 50-Jährige bessere und längere Orgasmen.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax