Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Unterwasser-Städte und Weltraumkolonien: Werden wir in 100 Jahren so leben?

So sieht unsere Welt im Jahr 2116 aus, wenn die Prognosen der Experten zutreffen.

494 Reax , 6'276 Views
teilen
teilen
14 shares
Ein Experten-Team wagt den Blick in Zukunft. play
Ein Experten-Team wagt den Blick in Zukunft. Alle Bilder: Samsung

Hast du dich schon einmal gefragt, wie unser Leben in Zukunft aussehen wird? Mit dieser Frage beschäftigen sich nicht nur Hollywood-Regisseure, sondern auch viele Wissenschaftler. Ein Team um Weltraum-Expertin Dr. Maggie Aderin Pocock wagt im Samsung SmartThings Future Living Report den Blick ins Jahr 2116 - also genau 100 Jahre voraus. Für die Studie haben die Forscher aktuelle und kommende Technologien sowie Klima- und Rohstoff-Prognosen berücksichtigt. Diese fünf Fortschritte sagen die Experten für die Zukunft voraus.

1. Lebensraum

  play

 

Riesige Wolkenkratzer, die immer höher in den Himmel ragen, aber auch bis zu 25 Stockwerke tief in der Erde verschwinden und ganze Unterwasser-Städte sollen bald Realität werden. Der notwendige Sauerstoff werde aus dem Wasser selbst gewonnen. Ziel ist es, in Zukunft möglichst viele Menschen auf wenig Raum unterzubringen. Denn bis im Jahr 2050 soll sich die aktuelle Weltbevölkerung verdoppelt haben.

2. Mobilität

  play

 

Drohen sind bereits heute allgegenwärtig. In hundert Jahren sollen sie aber auch uns Menschen und sogar ganze Häuser transportieren. Ferienorte könnten wir dann nach Belieben wählen.

3. Wohnen

  play

 

Die Smart-Home-Technologie wird sich weiter verbesseren. Auf LED-Wänden erstrahlen Sonnenuntergänge direkt in unserem Wohnzimmer und ersetzten jegliche Form von Dekoration. Zudem wird der 3D-Drucker im Jahr 2116 alltagstauglich sein und ganze Menüs in wenigen Minuten hinzaubern.

4. Job und Gesundheit

  play

 

Die Arbeitswoche wird kürzer, weil wir per Hologramm virtuell an Meeting teilnehmen und somit von überall arbeiten können. Auch ein Arzt muss nicht mehr zwingen aufgesucht werden. Zuhause können wir uns von einem Körperscanner untersuchen und benötigte Medizin synthetisch herstellen lassen.

5. Weltraumkolonien

  play

 

Zu guter Letzt wird auch die Besiedlung des Mondes und anderen Planeten möglich sein. Flüge zum Mars sind schon geplant, später soll es noch weiter ins All hinaus gehen. Auch der Weltraum-Tourismus wird zur Normalität werden. Fragt sich nur, ob jemand von uns so alt werden wird, dass er die eine oder andere Prognose noch erlebt. Wir hoffen es!

Samsung sagt die Welt von 2116 voraus
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 05.12.2016
0 Reax