Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Verschwörungen, Verborgenes, Geheimnisse: Die 10 grössten Mysterien der Welt

Diese Rätsel beschäftigen zum Teil seit Jahrhunderten die Menschheit. Werden wir je die Lösung finden?

, Aktualisiert 1'905 Reax , 55'577 Views
teilen
teilen
48 shares

1. Das Voynich-Manuskript

Mysteriöses Buch: Voynich Manuskript play
Mysteriöses Buch: Voynich Manuskript Gemeinfrei

Dieses Buch wurde im 15. Jahrhundert gefertigt und befand sich im Besitz von Rudolf II., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Es wurde in einer bisher nicht identifizierten Schrift und Sprache geschrieben. Bis heute wurde das Mysterium nicht entschlüsselt. Im Buch sind diverse geheimnisvolle Zeichnungen vorhanden, die mit grosser Sorgfalt gefertigt wurden. Sie zeigen unbekannte Pflanzen, Sternbilder und diverse nackte Frauen, die in Becken sitzen. Niemand weiss, was der unbekannte Autor genau sagen wollte. Da es extrem teuer war, solch ein Buch herzustellen, ist ein Streich unwahrscheinlich. Heute befindet sich das geheimnisvolle Manuskript an der Yale Universität, wo weiterhin nach der Bedeutung des mysteriösen Folianten geforscht wird.

2. Das Wow!-Signal

Geheimnisvolles Signal: Wow! play
Geheimnisvolles Signal: Wow! Public Domain via Wikimedia Commons

Astrophysiker Jerry Ehman nahm 1977 mit dem Big-Ear-Radioteleskop ein starkes Radiosignal aus dem All wahr. Es kam aus der Richtung des Sternbildes Schütze. Da es so stark und schmalbandig war, schrieb er «Wow!» an den Seitenrand. Das Signal entsprach genau der Vorlage, wie ein interstellarer Kommunikationsversuch auszusehen hätte. Erst erklärten Wissenschaftler das Phänomen als Signal, das von der Erde gesandt und zurückreflektiert wurde. Die Theorie wurde jedoch widerlegt. Über 50 Mal wurde versucht, das Signal wieder zu finden, ohne Erfolg. Die Chance, dass das Signal tatsächlich von einer intelligenten Spezies ausgesandt wurde, ist bis heute nicht aus dem Rennen. Mysteriös: Es kam aus einem Sternsektor ohne bekannte Sterne und Planeten.

3. Cicada 3301

Grund für Verschwörungstheorien: Cicada 3301 play
Grund für Verschwörungstheorien: Cicada 3301 cicada wiki

Diese unbekannte Organisation veröffentlicht seit 2012 mehrere extrem komplexe Rätsel. Ihren Anfang nahm sie in einem Internetforum, wo sie angekündigt hat, hochintelligente Individuen zu suchen. Im Bild, das mit der Ankündigung gepostet wurde, seien weitere Hinweise versteckt, erklärten sie. Wer die Hinweise findet, werde zur Strasse Richtung der Organisation geführt. 2013 und 2014 folgten zwei neue Rätsel. Um sie zu lösen, braucht man Wissen in den Bereichen Verschlüsselung, Steganografie, Okkultismus, Literatur, Runen und dem Verwenden von Darknets. Auch musste gereist werden, denn die Hinweise wurden auf der ganzen Welt versteckt. Unter anderem in Polen, Hawaii, Spanien, Australien, Korea und den USA. Die Urheber des Rätsels sind bisher unbekannt. Ein Streich ist unwahrscheinlich, der Aufwand und die benötigten Ressourcen sind zu teuer. Verschwörungstheorien zufolge beinhalten einen Einstellungstests staatlicher oder krimineller Organisationen. FBI und MI6 werden immer wieder genannt. Der Britische Geheimdienst setzte schon ähnliche Methoden ein, um Personal zu finden.

4. Das Unglück vom Dyatlov-Pass

Beschäftigt Verschwörungstheoretiker: Zelte am Dyatlov-Pass play
Beschäftigt Verschwörungstheoretiker: Zelte am Dyatlov-Pass By Soviet investigators [Public domain], via Wikimedia Commons

1959 waren zehn Studenten auf einer Skitour im nördlichen Ural. Sie waren auf dem Weg, den Berg Otorten zu besteigen, ein Mitglied der Gruppe musste aus gesundheitlichen Gründen jedoch umkehren. Der junge Juri hatte Glück, Tage später waren alle seine Freunde tot. Die Suche nach der Ski-Gruppe dauerte über zwei Monate und warf diverse Fragen auf. Die Haut der Opfer war mysteriöser Weise tief gebräunt, ihre Haare komplett grau. Einem Opfer fehlten die Augen und Zunge. Es wurde hohe radioaktive Strahlung gemessen und eine Wandergruppe, die in der Nähe des Unglücksorts unterwegs war, sah geheimnisvolle orangefarbene Kugeln am Himmel. Da die Regierung das Gebiet nach dem Unfall für drei Jahre sperren liess und keine weiteren Informationen zum Unglück preisgab, vermuten Verschwörungstheoretiker, die Gruppe hat sich auf ein geheimes Militärgebiet begeben.

5. Die Pollock-Zwillinge

Geheimnisvolle Reinkarnation: Pollock Zwillinge play
Geheimnisvolle Reinkarnation: Pollock Zwillinge Getty Images (Symbolbild)

John und Florence Pollock verloren ihre zwei Töchter Jacqueline (†11) und Joanna (†6) bei einem Autounfall. Nach diesem Schicksalsschlag bat das gläubige Paar Gott um weitere Kinder. Ihre Gebete wurden erhöhrt. Ein Jahr nach dem Unfall war Florence wieder schwanger. John war sich, entgegen der Prognosen des Arztes, sicher, dass seine Frau Zwillinge in sich trägt, Reinkarnationen der verstorbenen Schwestern. Und tatsächlich, am 4. April 1958 kamen zwei weibliche Zwillinge zur Welt. Das Unheimliche: Die Familie zog nach dem Unfall in eine andere Stadt. Als sie fünf Jahre später zurückzogen, «erkannten» die Zwillinge Orte, an denen sie nie zuvor waren. Sie bestanden darauf, «ihre» Schule zu sehen. Doch auf diese Schule gingen ihre verstorbenen Schwestern. Die Eltern holten auf dieses Erlebnis hin alte Spielsachen von Jacqueline und Joanna und zeigten sie den Zwillingen. Sie kannten alle Spitznamen der Tiere. Warum das so ist? Das Rätsel wurde nicht gelöst.

6. Die Beale-Chiffre

Mysteriös: Das Rätsel um den Goldschatz wurde nicht gelöst. play
Mysteriös: Das Rätsel um den Goldschatz wurde nicht gelöst. Getty Images

Sie ist eine der bekanntesten verschlüsselten Botschaften der Welt. Wer sie entschlüsselt, soll einen gewaltigen Goldschatz finden, den ein Thomas J. Baele um 1820 vergraben haben soll. Von der dreiseitigen Chiffre wurde bisher nur eine entschlüsselt, die zweite. Als Schlüssel diente die amerikanische Unabhängigkeitserklärung. Darin wird beschrieben, dass sich ein Schatz in Bedford County, Virginia, befindet. Bis heute graben Schatzsucher in den Hügeln des US-Bundesstaats nach der mysteriösen Truhe. Ohne Erfolg.

7. Der Alcatraz-Ausbruch von 1962

Rätselhafte Flucht: Die Insassen wurden nie gefunden. play
Rätselhafte Flucht: Die Insassen wurden nie gefunden. Gemeinfrei via Wikimedia Commons

Der vermutlich einzige erfolgreiche Ausbruch aus dem wohl bekanntesten US-Gefängnis wurde nie aufgeklärt. Drei Insassen, Clarence Anglin, John Anglin und Frank Morris, gruben Löcher hinter dem Lüftungsschacht ihrer Zellen. Die Löcher führten zu einem unbenutzten Korridor, dieser zum Dach ihres Zellen-Blocks, innerhalb des Gefängnisses. Dort stellten sie eine kleine Werkstatt auf, wo sie über ein Jahr hinweg ein aufblasbares Boot aus Regenjacken bauten. Damit ihre Abwesenheit während ihrer «Bastel-Stunden» nicht bemerkt wurde, hatten sie Karton-Repliken ihrer Köpfe gefertigt und sie mit ihren eigenen Haaren dekoriert. Diese Masken legten sie in ihre Betten. In der Nacht vom 11. Juni 1962 flüchteten sie durch den Korridor, rutschten ein Regenrohr hinunter und bliesen das Boot auf. Trotz intensiver Suche durch das FBI fehlt von ihnen jede Spur. 1979 erklärte das FBI sie offiziell als auf der Flucht gestorben, ein Einblick in die geheime Fall-Akte zeigte jedoch, dass die drei immer noch gesucht werden. Verschwörungstheorien deuten darauf hin, dass die FBI vielleicht an der Flucht beteiligt war.

8. Die grünen Kinder von Woolpit

Rätselhaftes Erscheinen: Die Woolpit Kinder play
Rätselhaftes Erscheinen: Die Woolpit Kinder By Rod Bacon (http://www.geograph.org.uk/photo/1161413) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Im 12. Jahrhundert wurde das englische Dorf Woolpit von zwei geheimnisvollen Kindern besucht. Sie hatten grüne Haut, sprachen in einer unbekannten Sprache und wollten nur Bohnen essen. Das Dorf nahm sie auf, brachte das Essen von anderer Nahrung bei und lehrte ihnen Englisch. Die Kinder erzählten, sie kämen aus einer mysteriösen unterirdischen Welt namens St. Martin's Land, wo alles grün sei. Eines der Kinder starb kurz darauf, das andere, ein Mädchen, heiratete einen Offizier. Die plausibelste Erklärung für diesen rätselhaften Vorfall besagt, dass die Kinder flämische Waisen waren. Flämische Auswanderer wurden unter König Henry II verfolgt, das Märchen der Kinder könnten sie zu ihrem Schutz erfunden haben.

9. Rongorongo

Unerforschte Sprache: Rongorongo play
Unerforschte Sprache: Rongorongo Getty Images

Die Osterinsel fasziniert nicht nur mit ihren grossen Skulpturen. Da die Insel komplett von der Aussenwelt isoliert war, entwickelten ihre Bewohner eine der einzigen komplett unabhängigen Schriften der Welt. Sie wurde bis heute nicht entziffert. Wahrscheinlich diente sie vorwiegend religiösen Zwecken und hielt mystische Texte fest. Geschrieben wurden die Zeichen auf hölzernen Tafeln, als Schreibwerkzeug dienten Haifischzähne und Obsidiansplitter. Die Schrift besteht aus etwa unverständlichen 600 Symbolen. Da der grösste Teil der Schriftstücke jedoch von christlichen Missionaren verbrannt wurde, wird Rongorongo wohl noch lange ein Mysterium bleiben.

10. Jack the Ripper

Zeichnung des mysteriösen Mörders. play
Zeichnung des mysteriösen Mörders. By Unknown (illustrator) Jack1956 (upload on en.wiki) ΛΦΠ (file moved on Commons) («Illustrated London News») [Public domain], via Wikimedia Commons

Einer der bekanntesten Serienmörder der Geschichte. Er ermordete im Jahr 1888 in London mindestens fünf Prostituierte. Seine Identität ist bis heute ungeklärt. Die Fakten um Jack the Ripper wurden durch Erzählungen, Forschung und Medienberichte immer mehr zum Mythos. Briefe wurden der Polizei zugeschickt, angeblich von Jack. Er tötete seine Opfer auf extrem brutale und makabere Art. Allen ist jedoch gemeinsam, dass Jack den Frauen die Kehle durchschnitten hat.

Magst du Mystery, Geheimnisse und die Jagd nach versteckten Fakten?

Dann melde dich für die «Inferno» Team Challenge an!

Nach «The Da Vinci Code» und «Illuminati» kommt im Oktober 2016 die neuste Verfilmung einer Dan-Brown-Geschichte ins Kino. Im Film «Inferno» versucht Tom Hanks als Robert Langdon, die Welt vor einem tödlichen Virus zu retten. Die gleiche Mission kannst du zusammen mit deinen Freunden auf einer atemberaubenden Schnitzeljagd selbst erleben. Das Gewinnerteam reist wie echte Stars an die «Inferno»-Weltpremiere nach Florenz.

Alle Infos findest du hier: http://www.inferno-team-challenge.ch/

  play
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 07.12.2016
0 Reax