Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Was hat Wales mit dem Mount Everest zu tun? 10 kuriose Fakten über Wales, mit denen du heute angeben kannst

Egal wie der Match ausgeht – mit diesem Wissen punktest du garantiert heute Abend.

324 Reax , 18'750 Views
teilen
teilen
8 shares

1. Waliser sind nicht etwa Walliser mit Schreibfehler, sondern die Einwohner von Wales. Im Englischen nennt man sie Welsh people, auf Deutsch Waliser und Waliserin.

  play
Wikipedia

Ja, Anthony Hopkins ist Waliser.

2. In Wales gibt es viermal so viele Schafe wie Menschen.

  play
Getty Images

Auf drei Millionen Bewohner kommen zwölf Millionen Blöker.

3. Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllanty-siliogogogoch

Nein, da ist keine Katze über die Tastatur gelaufen. Das ist der offizielle Name eines Dorfes im Nordwesten von Wales. Er ist mit seinen 58 Buchstaben der längste (und wohl auch der am schwierigsten auszusprechende) Ortsname Europas.

Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch bedeutet so viel wie «Marienkirche in einer Mulde weißer Haseln in der Nähe eines schnellen Wirbels und der Thysiliokirche bei der roten Höhle».

Der Name stammt aus dem 19. Jahrhundert und so spricht man ihn aus:

Ok, viel schlauer als vorher sind wir auch nach dem 5. Mal zuhören nicht.

4. In Wales wird schlammgeschnorchelt.

 

Der Ort Llanwrtyd Wells ist Geburtstort einer ziemlich bizarren Sportart: dem Schlammschnorcheln. Dabei steigen Menschen freiwillig (!) in einen 55 Meter langen Schlamm-Graben, und versuchen sich nur mit Hilfe von Flossen von einem Ende des Kanals zum anderen zu bewegen. Schwimmbewegungen sind verboten. Es geht ja um den Dreck, äh ums Schnorcheln. Traditionellerweise sind die Schlammschnorchler dabei verkleidet. Es findet sogar eine Weltmeisterschaft statt. Letztes Jahr traten mehr als hundert Teilnehmer aus verschiedenen Ländern gegeneinander an.

5. Einem Waliser Mädchen erscheint ihr zukünftiger Mann im Traum, wenn sie sich vor dem Schlafengehen etwas Lauch unters Kopfkissen legt.

  play

Daran glauben zumindest die Waliser und Waliserinnen, die dem grünen Gemüse Zauberkräfte nachsagen. Der Ursprung liegt im Jahr 640, als König Cadwallader seinen Soldaten befohlen haben soll, sich Lauch an den Helm zu binden, um Mitkrieger von Feinden unterscheiden zu können. Als der erste Sieg folgte, wurde der Lauch im Wappen von Wales verewigt.

6. Der Mount Everest wurde nach einem Waliser benannt.

  play
Wikipedia

George Everest war jahrelang Leiter der Grossen Trigonometrischen Vermessung Indiens. Dank seiner bedeutenden Verdiensten bei der Erfassung und Erforschung des indischen Subkontinents wurde ihm eine der grössten Ehren überhaupt zuteil. Denn der grösste Berg der Welt wurde nach ihm benannt.

7. Wales hat eine eigene Sprache.

  play

Walisisch ist eine keltische Sprache und wird noch von knapp 20% der Bevölkerung gesprochen. Die Strassenbeschriftungen im ganzen Land sind meist in Englisch und Walisisch angebracht.

8. Es gibt 641 Burgen – und in einer davon spukt es.

  play

Nirgends auf der Welt gibt es mehr Burgen pro Quadratkilometer als in Wales. Und im Bodelwyddan Castle im Norden des Landes gehen unheimliche Dinge vor sich, so erzählt man sich. Mitarbeiter und Besucher machen in der über 500-jährigen Burg, die früher ein Mädchen-Internat war und heute als Museum genutzt wird, immer wieder unerklärliche Erlebnisse. Gläser bewegen sich von alleine, unerklärliche Geräusche dringen aus den Ecken der Räume und einige behaupten sogar, sie hätten die Berührungen von Geistern gespürt.

9. Das tiefste Loch aller Löcher befindet sich im Süden Wales.

  play

Die Höhle Ogof Ffynnon Ddu, auf Deutsch «Höhle der Schwarzen Quelle» ist 308 Meter tief und damit die tiefste Höhle Englands.

10. Und zum Schluss noch eine bizarre Sportart: Mann gegen Pferd.

  play
Getty Images

Aus Llanwrtyd Wells stammt auch dieser skurrile Sport. Seit 1980 versuchen optimistische Läufer, eine Distanz von 35 Kilometern schneller zurückzulegen als ein Rennpferd. Bis jetzt gelang das nur zwei Mal im Jahr 2004 und 2007. Der Man Versus Horse Marathon findet jedes Jahr im Juni statt, wobei eine Gruppe Läufer gegen eine Gruppe Reiter mit Pferd antritt.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 06.12.2016
0 Reax