Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Advent, Advent, wer braucht ein Präsent? 8 kreative Weihnachtskalender zum Selbermachen

Nein, dieses Jahr bist du zur Abwechslung macht nicht spät dran! Ob für den Partner, die Mitbewohner, die besten Freunde oder die Familie: Kreiere für deine Liebsten Adventskalender. Damit das erste Türchen pünktlich am 27. November geöffnet werden kann, beginnst du am besten schon heute mit unseren Ideen.

294 Reax , 5'052 Views
teilen
teilen
0 shares

1. Advent am Kleiderbügel

  play

Sobald du deine 24 Geschenke und/oder Briefe zusammen hast, werden alle verpackt. Entweder einheitlich und schlicht oder kunterbunt und durchmischt – je nach dem, was besser gefällt. Zum Schluss werden alle mit einer Schnur an einen (oder vielleicht auch zwei) Kleiderbügel gehangen. Fertig ist der Adventsbügel!

2. Advent in Briefen

  play

Dieser Adventskalender mit 24 Briefen eignet sich optimal für Leute, die entweder jeden Tag inspirierende Worte an ihre Liebsten oder täglich etwas Geld für einen gemeinsamen Ausflug oder einen grossen Wunsch zu Weihnachten schenken möchten. Auch denkbar ist diese Art von Kalender für Pärchen oder Wohngemeinschaften, die sich zum Beispiel eine neue Kücheneinrichtung wünschen: In jedem Brief könnte ein Gutschein für ein neues Produkt/Möbel aus der Ikea, Baumarkt oder ähnliches sein. Arrangiert können die Briefe auf einer Magnettafel, am Kühlschrank oder unterm Baum werden. Oder für die, die auch wirklich täglich ihre Post abholen: Jeden Tag einen neuen Umschlag im Briefkasten.

3. Advent in Karton

  play

Für die Praktischen unter euch gibts den einfach Karton-Kalender – ja, sogar an Weihnachten kannst du Recyclen. Gib den alten Karton also diesen Monat nicht mit der Entsorgung mit, sondern behalte die Verpackungen, um deine Geschenke darin zu vestauen. Die Nummern kannst du entweder mit einem einfach Stabilo drauf schreiben, oder für Weihnachtsliebhaber mit einem Glitzer-Stift in gold oder silber. Die gefüllten Kartons können dann unter dem Christbaum ausgelegt, in einer grossen dekorierten Schachtel arrangiert oder gestapelt werden. 

4. Advent in Flaschen

  play

Wenn du diesen Adventskalender verschenkst, solltest du vorher abklären, ob der Beschenkte trinkfest ist. Dieser Kalender eignet sich gut für deine Eltern oder auch für den Partner. Persönlicher wird der Wein-Kalender, wenn man auf jeden Wein eine gemeinsame Erinnerung hinzuschreibt oder ein geplantes Date, wann die Flasche geöffnet werden soll. Für Leute, die keinen Wein mögen, kann der Kalender auch aus Bier, Prosecco oder kleinen Shotfläschchen bestehen. Noch schöner sieht der Wein-Kalender beim Verschenken in einer alten Weinkiste oder in einem weihnachtlich geschmückten Weinregal aus.

5. Advent in Blumentöpfen

  play

Endlich weisst du, wie du die Blumentöpfe vom Balkon oder Garten über die Weihnachtszeit verwendest: Als Kalender. Solltest du keine haben, kannst du diese zum Beispiel günstig in der Ikea besorgen. Nachdem du die Töpfe nummeriert hast, stellst du sie entweder auf dem Fenstersims auf oder befestigst sie mit einer groben Schnur an mehreren Ästen, hängst diese untereinander und das Gesamtkunstwerk an eine Wand in deiner Wohnung oder der des Beschenkten. In die Töpfe kannst du dann allerlei Geschenke verstauen, die deinen Liebsten jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

6. Advent in Socken

  play

Für diesen Kalender brauchst du nur 24 Socken (oder 12 Paare), ein Geschenkband, einen Glitzerstift, der auf Stoff schreibt und 24 Wäscheklammern. Danach packst du alle Geschenkchen in die Socken – achtung, diese sollten nicht zu schwer sein, sonst halten die Klammern nicht mehr – und beschriftest diese Socken mit Nummern. Ist alles verpackt und die Zahlen getrocknet, können die Socken mit den Klammern an das Geschenkband gehangen werden. Sieht zum Beispiel süss aus an einer Wand im Flur. Dieser Adventskalender kostet dich nicht viel – je nach Geschenken natürlich – und wirkt dafür umso mehr! Übrigens, für die, die es lieber einfach mögen: Bei Depot oder Manor gibt es schon fertige Säckchen zum Aufhängen. Die sind sogar schon nummeriert.

7. Advent in Gewürzen

  play

Dieser Kalender eignet sich besonders gut für Mamis, Grossmamis oder Freunde, die ein Händchen fürs Kochen haben. Zudem müsst ihr bei diesen 24 Geschenken nicht mehr viel überlegen, was in den Kalender kommt. Alle Säckchen werden nämlich mit unterschiedlichen Gewürzen gefüllt. Von exotischen Currypulvern, bis hin zum Himalaya-Salz und einem Racelette-Gewürz kommt alles rein. Zur Krönung des Kalenders könntest du bei «Türchen 24» ein Kochbuch verschenken! Nein, nicht nur um dein nächstes Abendessen im «Hotel Mamma/Nonna/XY» zu garantieren, sondern auch, um der Person Inspiration für die Verwendung der neuen Gewürze zu geben.

8. Advent in Tüten

  play

Bei diesem Kalender kannst du entweder Papiertüten (Bild oben) oder Stofftüten (Bild unten) benutzen. Für die, die den Kalender mit grossen Geschenken füllen wollen, gibt es auch die Möglichkeit Jute-Säcke zu verwenden. Die Tüten können beliebig beschriftet und je nach Zeit auch noch weihnachtlich verziert werden. Zum verschenken eignet sich zum Beispiel ein grosser Bilderrahmen, wo man die gefüllten Tüten auch mit doppelseitigem Klebeband am Glas befestigen kann. Die gefüllten Säckchen können auch auf einer Magnettafel, einem Karton, eine Holzplatte oder in einem Korb arrangiert werden. Tannenzweige und Weihnachtsschmuck zur Dekoration verwenden und schon musst du an ein Geschenk weniger denken.

  play
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 05.12.2016
0 Reax