Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Basler stehen auf Dreier: 9 brisante Fakten über die Schweizer im Bett

Knapp 30’000 Schweizer haben für die Studie «Sex in der Schweiz» ihre Geheimnisse gelüftet. Wir zeigen dir, wie man es in welchen Kanton treibt.

106 Reax , 7'554 Views
teilen
teilen
7 shares

1. «Ménage à trois» in Basel

Am Rhein geht es ordentlich zur Sache. 29 Prozent der befragten Basler geben an, dass sie einen Dreier hatten. Grundsätzlich ist der Sex zu dritt eher ein Männerding: Schweizweit betrachtet, haben rund 22 Prozent der Männer damit Erfahrung, bei den Frauen sind es knapp 14 Prozent.

 
Alle Gifs: giphy

 

2. Büro als Partnervermittlung

Beinahe 40 Prozent der Deutschschweizer finden ihre Sexualpartner bei der Arbeit. Deine Chance! Du kannst verlegen nach links schauen und versteckte Avancen machen. Etwa so.

 

 

3. Jungs wollen nicht nur das Eine

Nein, nicht die zwanzigjährigen Jungs erachten Sex als äusserst wichtig. Sex ist für die 45 bis 54-Jährigen am bedeutensten. Nur etwa ein Drittel aller unter 25-Jährigen erachtet Sex als sehr wichtig.

 

 

4. Thurgauer Hintertürchen

Mehr als die Hälfte aller Erwachsenen in der Schweiz haben mindestens schon einmal Analsex ausprobiert. Vor allem in der Westschweiz ist der Analakt besonders populär. Im deutschen Part der Schweiz sind die Thurgauer die grössten Fans des Hintertürchens. «Hemmer Hemmer?!»

 

 

5. Basler sind die grössten ... Selbstbefriediger

Im Kanton Basel Land praktizieren am meisten der Befragten Selbstbefriedigung. 96 Prozent der Befragten gaben an, dass sie auch gerne selbst Hand anlegen.

 

 

6. Sex im Stroh

Warum soll man das Bett vorziehen, wenn es auch im Stroh, auf der Weide, in einem Hinterhof, auf einem Aussichtsturm oder irgendwo sonst im öffentlichen Raum geht. In Ob- und Nidwalden geben 65 Prozent der Befragten an, dass sie sich auch schon unter freiem Himmel vergnügt haben. Gleich danach folgen die Städte Basel und Zürich.

 

 

7. Kein One-Night-Stand im Glarnerland

Im Kanton Glarus kennt man sich. Dass es im Glarnerland am wenigsten schnelle und anonyme Nummern gibt, ist deshalb verständlich. Nur rund vier von zehn Befragten gaben an, schon einmal einen One-Night-Stand gehabt zu haben.

play
 

8. Tinder

Die Romands sind auch bei Online-Dating-Apps viel offener. Knapp jeder Vierte nutzt diesen Kommunikationsweg. Bei den Deutschschweizern sind es 21 Prozent. Hier ein Symbol-Gif, wie Frauen tindern ...

 

 

... und wie Männern tindern.

 

 

9. Die Nacht vergessen

Du hast zwei Gin Tonic zu viel getrunken und bist neben einem «Look-alike Thomas Gottschalk» aufgewacht? Du bist nicht alleine. Rund 40 Prozent der Männer und gar 66 Prozent der Frauen haben schon eine letzte Nacht bereut. Grund Nummer eins für die Frauen: Der Sex war schlecht. Du am Morgen danach.

 

 

Du hast noch nicht genug? Dann findest du hier noch die 9 letzten Sex-Geheimnisse.

 
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
2 Reax