Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bazinga! 15 überraschende «The Big Bang Theory»-Fakten

Das hätte selbst Sheldon nicht gewusst.

543 Reax , 35'015 Views
teilen
teilen
8 shares

1. Eigentlich sollte «The Big Bang Theory» anders heissen. Der Vorabtitel der Serie war «Lenny, Penny and Kenny».

 

2. Sheldons Freundin Amy (Mayim Balik) ist die einzige Darstellerin, die wirklich im Besitz eines Doktortitels (Neurowissenschaften) ist.

 
 

3. Gerrit Schmidt-Foss verleiht nicht nur Sheldon (Jim Parsons) in der deutschen Version der Sitcom seine Stimme. Er ist auch die Synchronstimme des deutschen Leonardo DiCaprio.

 
 

4. Obwohl Sheldon in der Serie fanatischer Star-Trek-Fan ist, hat er im echten Leben noch nie eine Folge gesehen.

 

5. Sieht es so aus, als würden die Darsteller mehrere Stockwerke hochgehen, werden diese lediglich umdekoriert. Die Szenen spielen immer in der gleichen Etage.

 
 

6. Seva, Ales, Kolja, Oganes, Boris und Natasha heissen die Hauptfiguren den weissrussischen «Big Bang Theory»-Abklatschs mit dem Namen «The Theorists»

 

 

7. Leonard (Johnny Galecki) trägt in Wirklichkeit keine Brille und hat in der Serie meistens gar keine Gläser in seiner Brille.

 

8. Die Hauptdarsteller Leonard, Sheldon und Penny (Kaley Cuoco) verdienen seit 2011 etwa eine Million US-Dollar pro Folge! Das sind pro Staffel stolze 24 Millionen.

 

 

9. Bernadette (Melissa Rauch) hat in Wirklichkeit keine so nervtötende, piepsige Stimme wie in der Serie.

 

10. Leonard und Penny waren auch im echten Leben «mehr als Freunde». Von 2007 bis 2009 waren sie ein Paar.

 

 

11. Die Schauspieler lernten extra für die Serie das Spielen verschiedener Instrumente. Sheldon spielt Theremin, Amy Harfe und Leonard Cello.

 

12. In einigen Folgen der vierten Staffel fehlt Penny, weil sie sich bei einem Reitunfall das Bein gebrochen hatte.

 

13. Sheldons Erzfeind Kripke (John Ross Bowie) hat genau den gleichen Sprachfehler wie die Zeichentrickfigur Elmer Fudd.

 

14. Die Idee, dass Raj nur betrunken mit Frauen reden kann, hat einen wahren Hintergrund. Produzent Bill Prady liess sich von einem Ex-Mitarbeiter inspirieren.

 

15. Bevor Kevin Sussman, der Stuart den Comicbuchladeninhaber spielt, anfing zu schauspielern, arbeitete er - wer hätte es gedacht - in einem Comicbuchladen.

 

Das wars jetzt erstmal mit Nerd-Facts. Und jetzt wieder zurück an die Arbeit!

 
 

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
2 Reax