Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bob Marley wurde vergiftet, Tupac lebt! 7 absurde Promi-Verschwörungen

Wenn Stars in jungen Jahren sterben, wird oft von einer Verschwörung gemunkelt. Es gibt aber noch weit irrere Theorien über das Leben berühmter Persönlichkeiten.

, Aktualisiert 586 Reax , 39'929 Views
teilen
teilen
35 shares

1. Tupac hat seinen Tod vorgetäuscht.

  play
Alle Bilder: Getty Images

Die Rap-Legende Tupac Shakur wurde am 7. September 1996 nach einem Boxkampf seines Freundes Mike Tyson in Las Vegas tödlich angeschossen und am 13. September offiziell für tot erklärt. Da der hauptverdächtige Täter 1998 ebenfalls erschossen wurde, ist der Fall bis heute ungelöst. Deshalb glauben viele Leute, dass Tupac seinen Tod vorgetäuscht hat und noch am Leben ist. Handfeste Beweise dafür gibt es jedoch keine. Eine ähnliche Verschwörungstherorie wurde bereits nach dem Ableben von Elvis verbreitet. Der King of Rock'n'Roll sei nicht zufällig am 16.8.1977 gestorben: Addiert ergeben die Ziffern 2001 - wie der Titel seines Lieblingsfilmes. In «2001: Odyssee im Weltraum» plant der Held in einem Badezimmer seine Unsterblichkeit. Auch Elvis wurde von seiner damaligen Verlobten im tot im Bad gefunden.

2. Michael Jackson wurde chemisch kastriert.

  play

Nach dem Tod des King of Pop will der französische Arzt Dr. Alain Branchereau aufgedeckt haben, dass Michael Jackson als Kind chemisch kastriert wurde. Auslöser sei das Akne-Medikament Cyproterone gewesen, das Jacko mit zwölf Jahren nahm. Cyproterone blocke die Pubertät, die Stimme könne sich nicht weiterentwickeln und das Wachstum des Kehlkopfes, der Körperbehaarung und der Knochen werde beeinträchtigt. Dies sei laut des Franzosen der Grund, warum sich Jacksons Stimme nie veränderte. Seine Theorie konnte er allerdings nicht beweisen.

3. Britneys Absturz war ein Ablenkungsmanöver.

  play

Der damalige US-Präsident George W. Bush höchstpersönlich soll Britney Spears weltberühmten Zusammenbruch aus dem Jahr 2007 geplant haben, um von seinen eigenen Skandalen abzulenken. Diese wilden Spekulationen hat der Musik-Blog «Idolator» als erstes Medium verbreitet und damit vielen Leuten einen Floh ins Ohr gesetzt. Die Pop-Prinzessin soll mit Bush unter einer Decke stecken und den öffentlichen Absturz mit Kopfrasur inszeniert haben.

4. Stevie Wonder ist nicht blind.

  play

Seit seiner Geburt kann Soul-Star Stevie Wonder nichts sehen. Verschwörungstheoretiker behaupten, dass seine Blindheit ein Schwindel ist und nennen ihre Beweise: 2004 umarmte Wonder nach einem Auftritt mit Jake Simpson in der «Oprah Winfrey Show» seinen Sänger-Kollegen. Und 2010 fing er im Weissen Haus einen Mikrofon-Ständer auf, den Paul McCartney umgestossen hatte. Beide Situation lassen sich allerdings damit erklären, dass die Sinne von Blinden - vor allem das Gehör - besser ausgeprägt sind als bei anderen Menschen.

5. Tom Cruise lässt Frauen vorsprechen.

play

Tom Cruise, ein bekennender Scientology-Anhänger, soll mit Hilfe seiner Sekte Interviews mit potentiellen Ehefrauen geführt haben, um die Richtige zu finden. Gerüchten zufolge soll er vor der Heirat mit Katie Holmes andere Schauspielkolleginnen wie Jennifer Garner, Jessica Alba und Scarlett Johansson vorsprechen gelassen haben. Unter dem Vorwand, ihnen eine Rolle in seinem nächsten Film anzubieten, lud er die Frauen angeblich ein. Letztlich sei die Wahl auf Holmes gefallen, weil sie einst verkündete, Cruise heiraten zu wollen. Nach dem ersten Treffen habe man sie als passend erachtet. Später gingen die beiden die Ehe ein.

6. Die CIA hat Bob Marley vergiftet.

  play

Mit nur 36 Jahren starb Bob Marley an Krebs. Noch immer hält sich das Gerücht hartnäckig, dass die CIA für seinen Tod verantwortlich ist. Der US-Geheimdienst habe die Reggea-Legende vergiftet. In einem Paar Schuhe, die dem Jamaikaner geschenkt wurden, soll ihn ein mit krebserregenden Substanzen präparierter Kupferdraht beim Anziehen gestochen haben. Ausgerechnet am Tag, als ihm diese Schuhe überreicht wurden, sei der Sohn des damaligen CIA-Chefs Backstage gesehen worden. Was viele Verschwörer für keinen Zufall halten. Auch beim Tod von Lady Di wurde behauptet, dass sie der britische Geheimdienst MI6 ermordet hat.

7. Beyoncé war niemals schwanger.

  play

Aktuell wird gemunkelt, ob Beyoncé zum zweiten Mal schwanger ist. Dabei soll sie noch gar nie ein Baby im Bauch getragen haben - so die Behauptung. Ihr Tochter Blue Ivy habe sie von einer Leihmutter austragen lassen, heisst es. Auch von einem unehelichen Kind Jay Zs ist die Rede. Gegen ihre Schwangerschaft spreche, dass es während eines Fernsehauftritts aussah, als würde Luft aus ihrem Bauch entweichen, als sie sich hinsetzte. Erst als Beyoncé Bilder ihrer nackten Babykugel veröffentlichte, liessen die Gerüchte nach. Alle hatte sie allerdings nicht überzeugt.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 05.12.2016
0 Reax