Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Deutscher «Gangster» mit gutem Herz: Rapper Kollegah baut eine Schule in Palästina auf

Charity statt Guns und Cash: Der selbsternannte Punchlinekönig Deutschlands überrascht in seinem neuen Video mit viel Herz.

156 Reax , 1'100 Views
teilen
teilen
60 shares
Rapper Kollegah will Misstände in Palästina aufdecken.  play
Rapper Kollegah will Misstände in Palästina aufdecken. Screenshot Youtube

«Palästina, Syrien, du weißt es. Das wahre Gesicht eines Mannes zeigt sich, wenn er reich ist.»... rappte der deutsche Gangster-Rapper Kollegah kürzlich in einem Track. Nun zeigt er, dass sich hinter den Worten auch ein Fünkchen Wahrheit verbirgt.

Mit dem Ziel «die wahren Umstände in Palästina zu zeigen, da sie in Deutschland nicht gezeigt werden» war sich Kollegah, bürgerlich Felix Blume, nicht zu schade, höchstpersönlich einen Abstecher ins palästinensische Autonomiegebiet zu machen. Genauer gesagt ins Flüchtlingslager al-Am'ari, das 1949 gegründet wurde. Auf ca. einem Quadratkilometer wohnen hier etwa 8000 Flüchtlinge unter schlechtesten Bedingungen, teilweise schon seit Generationen.

play
Etwa 30min entfernt von Jerusalem liegt die palästinensische Stadt Ramallah. Google Maps

Ein «Haus», wenn man die heruntergekommenen Hütten so nennen kann, beherbergt jeweils mindestens 10 Personen, meistens sind es jedoch mehr. Wie die meisten Flüchtlingslager in dieser Region, hat auch das al-Am'ari Camp grosse Probleme mit der Trinkwasserzufuhr und der Kanalisation.

play
Eingang des al-Am'ari-Camps. alternativetours-jerusalem

 

Kollegah trifft sich mit einigen freiwilligen Helfern, deren Ziel es ist, dem Camp etwas mehr Infrastruktur zu verleihen. Sie schildern ihm ihre Lage: Trotz ihren sehr begrenzten finanziellen Mitteln haben sie bereits ein Kinder- und ein Behindertenheim aus dem Boden gestampft. Sie träumen jedoch schon lange davon, eine ordentliche Bildungsstätte einzurichten. Bisher fehlten jedoch schlichtweg die finanziellen Mittel. Kurzerhand beschliesst Kollegah seinen Teil beizutragen und lässt sich vom Camp-Leiter eine Liste erstellen, mit Dingen, die für die Schule benötigt werden.

Am nächsten Tag besorgt er die gewünschten Computer, Tische und Stühle in der Stadt und bringt sie ins Flüchtlingslager. Gesamtpreis: rund 30'000 Euro. Zusammen mit einigen Helfern verwandeln sie das leerstehende Zimmer zu einem Klassenzimmer. Und bereits am nächsten Tag konnte der Unterricht beginnen. Dank des Engagements des deutschen Rappers haben die Kinder jetzt die Möglichkeit, in der «Kollegah Educational School» im Internet zu surfen und sich weiterzubilden. Ja, die Schule heisst wirklich so.

play
Kollegah begutachtet das neu gestaltete Klassenzimmer. Screenshot Youtube

 

Kollegahs Antrieb für die Reise: Er will der deutschen Bevölkerung die wahren Umstände in Palästina aufzeigen. Laut Kollegah berichten «Mainstream-Medien» nur verzerrt darüber. Zudem will er mit der neu gegründeten «Anpacker-Stiftung» ein transparentes Hilfsnetz aufbauen, um, statt «nur herumzulabern», direkt vor Ort tätig zu werden. Allerdings nicht nur in Palästina, sondern auf der ganzen Welt. Im Abspann der Palästina-Doku erklärt er zudem, dass von jeder verkauften Einheit seines bald erscheinenden Albums «Imperator» ein Teil in die «Anpacker-Stiftung» fliesst.

play
Ein Leiter des Camps bedankt sich herzlich für Kollegahs Engagement. Screenshot Youtube

Nach der erfolgreichen Eröffnung der neuen Schule stattet der Rapper auch dem Behindertenheim des Lagers einen Besuch ab, wo er sich mit Anwohnern unterhält und sie anschliessend porträtiert, worüber sie sich sehr freuen. Um weitere Einblicke zu kriegen, begibt er sich in drei Haushalte, die speziell unter dem Konflikt mit Israel gelitten haben. Dabei zeigt er sich gönnerhaft und steckt den Bedürftigen am Ende jeweils noch einen Umschlag mit etwas Geld zu.

Klar, man könnte jetzt kritisieren, dass die ganze Sache oberflächlich und einseitig wirkt - und Kollegahs Musik ist Geschmackssache. Der Rapper zeigt mit seiner Doku jedoch, dass er neben goldenen Platten auch ein wenig ein goldenes Herz hat.

Hier kannst du dir die Doku in voller Länge ansehen:

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 05.12.2016
0 Reax