Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Instagram wird heute 6 Jahre alt: 9 peinliche Dinge, die wir alle auf Instagram schon getan haben

Instagram ist dein ein und alles. Wenn du nicht postest, bist du wahrscheinlich tot. Und dein Lebensmotto lautet: Wenn es davon keine Fotos gibt, ist es nicht passiert.

771 Reax , 22'263 Views
teilen
teilen
6 shares

1. Ein Foto von deinem Brunch gepostet. Damit die Welt weiss, dass du überteuerte Eier am Wochenende gegessen hast. Für die Aufnahme hast du so lange gebraucht, dass das Essen anschliessend kalt wurde.

 

2. Ein Screenshot von einem Tweet gepostet. Weil du gedacht hast, dass dieser auf Twitter nicht genug Aufmerksamkeit gekriegt hat und jetzt auf Instagram präsentiert werden muss. Wenn es auf Twitter keinen interessiert hat, wirds auch auf Instagram nicht der Fall sein.

Happy Monday! Finally got myself a #Twitter account. I couldn't resist the urge. Follow me @panny_fit

A photo posted by Panny Powell NPC Bikini (@panny_fit) on

 

3. Den Hashtag #Nofilter gebraucht. Ehrlich gesagt interessierts keinen und du bist deswegen immer noch kein professioneller Fotograf. Übrigens ist jedes zehnte Foto bei Instagram mit diesem Hashtag versehen, obwohl bei weitem nicht so viele auch tatsächlich ohne Filter auskommen.

So fresh #nofilter #photobyme #luangprabang #laostrip #fresh #fieldwork #alcohol #cocktail #magarita

A photo posted by Sakolput Kottunti (@imsakolput) on

 

4. Ein Foto von einem Event hochgeladen, das nur Anhand der Ortmarkierung oder der Hashtags zu erkennen war. Wenn du wirklich willst, dass deine Follower sehen, wo du warst, würde es mehr Sinn machen, mehr als nur dich selbst zu zeigen.

At an amazing gala event in LA wearing @charmsquad_ custom 24 carat dress. #IheartAwards #Event #La #CharisseMills

A photo posted by charissemills (@charissemills) on

 

5. Ein (nicht besonders gutes) Foto von einem Sonnenuntergang publiziert. So als ob du der erste Mensch wärst, der einen Sonnenuntergang gesehen oder ein Foto davon geschossen hat. Noch schlimmer ist es, wenn dieses Bild dann mit dem Hashtag #Nofilter versehen ist.

Sunset Picture 2 of 3 #Sunset #Nature #DesertBeauty #WhispyClouds

A photo posted by Nichole Ramirez (@coley_pie) on

 

6. Eine Beschreibung geschrieben, die mehr als fünf Wörter umfasst. Keinen interessierts, was du schreibst, sonst würde man nicht gerade eine App runter scrollen, die mit Bildern vollgeladen ist.

 

7. Eine Person auf dem Foto und in der Beschreibung markiert. Als ob du damit sagen wolltest, «Das ist genau diese Person und niemand anders. Und hier ist der doppelte Beweis, dass sie mit mir hier ist.»

 

8. Auf die #TBT-Schiene geraten. Wenn unter dem Foto dann etwas anders als «Ich lebe und habe auch früher gelebt» steht, bist du nur auf der Suche nach Likes.

 

9. Likes4likes und Follow4follow gepostet. Ernsthaft?

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 08.12.2016
1 Reax