Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Gesundheit: So sind Sie richtig wütend

Wer so richtig wütend ist, sollte keinesfalls diskutieren, essen oder ins Bett gehen. Joggen hilft – und Dankbarkeit.

, Aktualisiert 40 Reax , 107 Views
teilen
teilen
17 shares
Joggen wäre besser gewesen: Jack Nickolson und Adam Sandler geraten im Film «Die Wutprobe» aneinander. play
Joggen wäre besser gewesen: Jack Nickolson und Adam Sandler geraten im Film «Die Wutprobe» aneinander. ddp images

Der Bus fährt vor der Nase ab, der Chef verlangt Überstunden, und die Nachbarin besetzt den Parkplatz: Ärger ist normal – und auch nicht ungesund, sofern man sich nicht wütend hinters Steuer oder an den Esstisch setzt. Wut sorgt nämlich für einen Tunnelblick – und damit für mehr Unfälle. Auch der Gang zum Kühlschrank ist laut «Health» eine schlechte Idee. Wer wütend ist, wählt eher ungesunde Nahrungsmittel und neigt zu Durchfall oder Verstopfung.
Nicht empfohlen wird ausserdem, «hässig» ins Bett zu gehen (verfestigt die negativen Gefühle), Dinge herumzuwerfen oder ins Kissen zu boxen (macht noch aggressiver) oder den Gefühlen in sozialen Netzwerken bzw. per Mail freien Lauf zu geben (führt zu unnötigen Verletzungen und Reue). Dass von Alkohol abgeraten wird, versteht sich von selber (Kontrollverlust).
So banal es auch tönt: Erst einmal auf zehn oder gar 100 zu zählen und durchzuatmen, macht durchaus Sinn. Die Pause gibt Blutdruck und Herzschlag die Chance, sich zu normalisieren und verhindert eine unüberlegte Reaktion. Schnelles ­Gehen, Joggen oder sonstige sportliche Übungen sind bewährte Mittel gegen überwältigende Wut. Dabei reagiert der Körper auf ­ähnliche Weise (Schwitzen, ­Adrenalinausstoss, erhöhter Herzschlag, rasche Atmung) – verbindet dies aber nicht mit negativen Emotionen. Statt sich von dem Ärger gegenüber einer respektlosen Person auffressen zu lassen, lohnt sich der Versuch, zu vergeben. Auch gezielte Dankbarkeit gegenüber kleinen Dingen oder Empathie für andere kann die Wut im Bauch lösen.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
2 Reax