Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Ghosting, Google & Gute Gespräche: 14 Dinge, die nach 14 ersten Dates klar werden

Die «Elite Daily»-Autorin Jen Glantz hat sich in 29 Tagen mit 14 Männern getroffen, die sie vorher nie gesehen hat. Das hat sie daraus gelernt.

512 Reax , 40'839 Views
teilen
teilen
8 shares
Das erste Date. play
Das erste Date. Getty Images

1. Nimms nicht persönlich

Manchmal trifft man sich mit einem Mann, mit dem man zwei Stunden lang lacht und danach nie mehr was von ihm hört. Der Grund, warum sich Menschen nicht zu einem zweiten oder dritten Date verabreden möchten, bist nicht immer du. Sie können einfach nur sehr beschäftigt mit ihrem Leben sein, jemand anderen treffen, mit dem es noch mehr funkt oder sich einfach nicht genug angezogen fühlen. Das bedeutet nicht, dass du dich ändern musst. Das bedeutet nur, dass du schnell loslassen sollst. Fühl dich nicht enttäuscht oder verletzt. Erinnere dich daran, dass du diese Person erst seit drei Tagen kennst. Es war kein perfekter Match und jetzt wirds Zeit, jemand anderen zu treffen.

2. Du musst nicht jedem eine zweite Chance geben

Ich neigte dazu, das Gute in den Menschen zu suchen und manchmal zeigt es sich nicht gerade beim ersten Date. Deshalb stellte ich eine Regel auf. Wenn der Mann mich nicht beleidigt oder verletzt hat, würde ich ihm eine zweite Chance geben. Auch wenn das Gefühl von einer Verbindung von Anfang an nicht da war. Doch das stellte sich als Zeitverschwendung heraus. Für mich und die Typen. Wenn beim ersten Date der Funken nicht überspringt, zwing dich nicht dazu, es nochmal zu versuchen. Und dem Mann schuldest du auch nichts.

3. Geh rein und geh raus

Manche Dates dauerten vier Stunden, andere nur 35 Minuten. Aber wenn ich nach 30 Minuten keine Verbindung spürte oder einfach keinen Spass hatte, habe ich höflich die Konversation beendet und den Mann wissen lassen, dass ich gehen muss.

4. «Ghosting» ist schlecht fürs Karma

Wenn man nicht auf jemanden steht, ist es das Einfachste zu verschwinden. Auch ich hab das getan, anstatt zu schreiben oder anzurufen und zu sagen, dass ich nicht interessiert wäre. Aber wenn man selbst derjenige ist, der «geghosted» wird, stellt man fest, dass ein solches Ignorieren mindestens unhöflich ist. Es ist besser, ein kurzes «Lass uns Freunde» sein zu schicken als gar nichts. Ausserdem ist die Welt klein. Mir ist es auch schon passiert, dass ich diese Person Monate später zufällig irgendwo getroffen habe. Das ist dann peinlich, wenn er oder sie fragt, wieso man damals verschwunden sei.

5. Sag zu mehr Menschen Ja

Als ich mit diesem Experiment anfing, habe ich mir selbst versprochen, dass ich gegenüber verschiedenen Menschen offen sein werde. Und werde auch solche Männer daten, deren Profile mir zunächst nicht zusagen würden. Also traf ich mich beinahe mit jedem, der mich gefragt hat. In den meisten Fällen waren die Männer, mit denen ich ein zweites Date wollte, diejenigen, deren Profile mich nicht total angesprochen hatten. Du weisst nie, auf wen du triffst. Darum sage am Anfang häufiger Ja!

6. Zeige alles beim ersten Date

Ich war bei allen Dates zu 100 Prozent ich selbst - merkwürdig, doof und tollpatschig. Ich habe mich dazu entschieden, mich bei den Treffen auf keinen Fall zu verstellen oder nur das Positive hervorzuheben. Wenn ein Mann meine Launen beim ersten Date nicht ertragen konnte, war ich froh, dass kein zweites zustande kam.

7. Mehr als zwei Dates pro Tag sind ermüdend

Februar ist der kürzeste Monat im Jahr. 14 Dates da reinzustopfen war also gar nicht so einfach. Es gab Tage, da hatte ich vier Kaffee-Verabredungen. Und nach dem vierten war ich fix und fertig. Und hatte vor allem zu viel Koffein. Zwei pro Tag sind in Ordnung, alles was drüber geht, wird für deinen Kopf zu anstrengend. Und vielleicht auch für deinen Körper.

8. Ein bisschen googeln vorher ist ok

Es ist nichts dabei, eine Person zu googeln, bevor man sich mit ihr trifft. Aber grabe nicht zu tief. Scrolle auf seinem Instagram nicht bis zu 14 Wochen zurück und unterlasse es, das Profil seiner Ex auf Facebook zu suchen. Ich habe diesen Fehler mal gemacht. Und es ist immer ein komisches Gefühl, mehr über eine Person zu wissen, bevor man sie getroffen hat.

9. Zu daten, bevor man bereit ist, funktioniert nicht

Meine ersten Dates waren schlimm. Denn ich war nicht wirklich offen und trauerte immer noch einem anderen Mann nach. Bevor du dich mit jemandem verabredest, musst du dich der Idee gegenüber, jemand Neuen zu treffen, öffnen können. Sonst wirds ein persönliches Desaster.

10. Sag Nein zu Dingen, bei denen dir unwohl ist

Wenn du keine Lust hast, 45 Minuten irgendwo hin zu fahren, um jemanden in einer Bar zu treffen oder einen zweiten Drink zu nehmen, ist es ok, Nein zu sagen. Es ist ok, nur das zu tun, was dir passt. Es ist ok, beim ersten Date egoistisch zu sein.

11. Profile sind fehlerhaft

Manche Menschen sind gut in der Selbstvermarktung in der digitalen Welt. Ihre Bilder sind sorgfältig ausgewählt, auf denen sie witzig, schön und interessant aussehen. Andere hingegen, die im echten Leben toll sind, habens nicht so mit guten Selfies und Sozialen Medien. Darum: Warte mit deinem Urteil bis zu einem persönlichen Gespräch und fälle es nicht schon nach dem Anschauen der Profilbilder.

12. Zu viele Dating-Apps schaden

Es gab eine Zeit, da hatte ich sieben Dating-Apps auf meinem Handy. Irgendwann machte es mich wahnsinnig, sie alle ständig zu öffnen, um auf Nachrichten zu antworten. Und auch mein Telefon stürzte ständig ab. In der zweiten Februar-Woche entschied ich mich dazu, nur bei einer App zu bleiben und den Rest zu löschen.

13. Update dein Profil

Während dieses Experiments habe ich wöchentlich meine Fotos geändert und meine Informationen erneuert. Manchmal habe ich auch meine Freunde gebeten, sich mein Profil anzuschauen und mir Anregungen zu geben. Wenn du dein Profil frisch und witzig hältst, gibt es dir das Gefühl, dass du Dating ernst nimmst.

14. Es gibt keine magische Nummer

Ja, ein Teil von mir dachte, dass ich am Ende des Experiments meinen Mr. Für immer finden würde. Die Wahrheit ist, es gab niemanden, mit dem ich mich zum dritten oder vierten Date verabreden wollte. Man kann also zu 14, 30 oder 50 ersten Dates gehen und danach immer noch auf der Suche sein.

Die Angaben wurden aus dem Englischen übersetzt und teilweise redigiert.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 08.12.2016
1 Reax