Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

«Ich hatte 100 One-Night-Stands»: Unglaublich, warum diese Frau mit so vielen Männern schlief

Das Geständnis der 22-jährigen Charlotte Malley ist ein trauriges.

1'133 Reax , 78'376 Views
teilen
teilen
0 shares
Fühlt sich endlich wohl in ihrer Haut: Die Britin Charlotte Malley. play
Fühlt sich endlich wohl in ihrer Haut: Die Britin Charlotte Malley. Alle Bilder: facebook/charlcharlcharl

Charlotte Malley ist erst 22 Jahre alt, will aber schon mit 100 Männern Sex gehabt haben, wie die Britin gegenüber «The Sun» gesteht. Ihre Unschuld hatte sie mit 16 bei einem One-Night-Stand mit einem 18-jährigen Jungen, den sie von der Schule kannte, verloren. «Ich habe nichts für ihn gefühlt», sagt Charlotte.

Kein Wunder, denn das Mädchen weiss schon damals, dass sie eigentlich auf Frauen steht. Weil sie so sehr Angst davor hatte, dass ihre Eltern und Freunde sich von ihr abwenden würden, wollte sie sich selber «heilen». Deshalb entschloss sie sich, mit so vielen Männer wie möglich zu schlafen. Zudem begann sie damit, sich selber zu verletzten.

  play

 

«Ich verabredete mich auf Twitter, Tinder und Dating-Seiten und habe sogar eine ID gefälscht, um alle paar Tage Typen in Clubs aufzureissen», sagt Charlotte. Sie dachte, sie würde sich an den Sex mit Männern gewöhnen, wenn sie es weiter versucht. Aber jedes Mal, wenn es vorbei war, sei sie sofort gegangen. Erst mit 19 Jahren habe sie heimlich eine Lesbenbar besucht.

Dort habe sie sich zum ersten Mal richtig wohl gefühlt. Ihre Homosexualität wollte sie dennoch nicht akzeptieren und so schlief sie weiterhin mit Männern. Bis sie endlich den Mut hatte, sich vor ihren Freunden zu outen. Seither war Charlotte sogar schon einmal richtig verliebt, wie sie sagt. Die Beziehung hielt leider nicht, seit letztem November sei sie wieder single.

 

  play

 

Auch dank der Unterstützung ihres Umfelds fühlt sie sich aber endlich wohl in ihrer Haut. Heute erinnern nur noch die Narben auf ihren Handgelenken an die Zeit, in der sie in Angst lebte. Mit Tattoos überdeckt sie diese und will nun auch die Vergangenheit für immer vergessen machen.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 08.12.2016
1 Reax