Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

«Im Schlaf rede ich immer noch mit dir»: Amerikanerin veröffentlicht nie gesendete Liebes-SMS

Das «Unsent Project» der 19-jährigen Amerikanerin Rora Blue ermöglicht es, dem Ex-Partner anonym und doch öffentlich eine Nachricht mit all dem, was man ihm schon immer sagen wollte, zu schreiben.

, Aktualisiert 185 Reax , 7'162 Views
teilen
teilen
21 shares
Kunstprojekt: Rora Blue veröffentlicht nie abgeschickte Nachrichten an die erste Liebe. play
Kunstprojekt: Rora Blue veröffentlicht nie abgeschickte Nachrichten an die erste Liebe. Instagram / Rora Blue

Wenn du deiner ersten Liebe alles sagen könntest, das du beim Gedanken an sie empfindest, was würdest du ihr mitteilen?

Von dieser Frage ausgehend startete die 19-jährige Kalifornierin Rora Blue letztes Jahr ein Kunstprojekt, bei dem sie von Fremden SMS an deren Ex-Partner sammelte, die sie nie wirklich abschicken würden. Die konkrete Aufgabe lautete folgendermassen:

«Nenne den Namen deiner ersten Liebe und schreibe, was du ihm/ihr mitteilen würdest, wenn du ihm/ihr eine Nachricht schicken würdest. Nenne auch die Farbe, die du mit deiner ersten Liebe in Verbindung bringst.»

Über 2000 Leute machten in den ersten paar Wochen bei Rora Blues «Unsent Project» mit - mittlerweile sind es sogar 25'000 - und schickten ihr anonyme Nachrichten, die an ihre Ex-Partner gerichtet waren. Der Inhalt der Nachrichten reichte von witzigen Erinnerungen bis hin zu herzzereissenden Liebeserklärungen. So schreibt jemand: «Wenn du vorbeikommst, mache ich dir Frühstücksburritos» und jemand anders gesteht: «Im Schlaf rede ich immer noch mit dir.» Zum Teil profan, zum Teil poetisch, zeigen die Nachrichten das ganze Spektrum der Gefühle, die zwischen zwei Menschen entstehen können.

 

Rora Blue will mit dem Kunstprojekt unter anderem zeigen, inwiefern die sozialen Medien unsere Verhaltensweisen beeinflussen: «Ich möchte das Verlangen danach, etwas Intimes zu teilen und dabei doch anonym zu bleiben, das typisch für die sozialen Medien ist, wiederspiegeln.» Ausserdem wollte sie herausfinden, was denn eigentlich die Farbe der Liebe ist. Auf ihrer Webseite schreibt sie: «Ich war positiv überrascht, dass die Liebe mit dem ganzen Farbspektrum wahrgenommen wird.»

Rora Blue postet regelmässig Beispiele der Nachrichten auf ihrem Instagram-Account und ihrer Webseite. Ausserdem erstellte die Kalifornierin aus 400 der ersten 2000 Nachrichten eine Collage, indem sie die Nachrichten auf der Farbe Papier ausdruckte, die jeweils im SMS genannt worden war. Rora Blue plant, weitere Collagen mit den anderen Tausenden von Nachrichten herzustellen. Sie sieht ihr Projekt als eine Chance, die sie den Menschen gibt: «Das Unsent Project ermöglicht es den Leuten, ihrer ersten Liebe das, was sie schon immer einmal sagen wollten, mitzuteilen, aber gleichzeitig anonym zu bleiben.»

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
0 Reax