Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Trump schiesst nach Meryl Streeps Rede zurück: «Sie ist eine der am meist überschätzten Schauspielerinnen Hollywoods»

An den Golden Globes ehrte Meryl Streep Bald-Präsident Donald Trump für die eindrücklichste Szene – leider war sie real.

, Aktualisiert 58 Reax , 1'867 Views
teilen
teilen
32 shares

«Es gab eine Szene in diesem Jahr, die mich verblüfft hat», sagte Hollywood-Star Meryl Streep (67). «Nicht weil sie gut war, aber weil sie effektiv war.» Sie meinte damit den Mann, der bald das wichtigste Amt der Welt innehat. «Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle.»

Schoss in ihrer Rede scharf gegen Donald Trump. play
Schoss in ihrer Rede scharf gegen Donald Trump. imago/ZUMA Press

Streep sprach von jener Szene, als Donald Trump in einer Wahlkampfrede die Bewegungen eines körperlich Behinderten nachgeäfft habe. «Diese Szene hat mein Herz gebrochen. Denn sie passierte nicht im Film – sondern im realen Leben», sagte Streep, die in ihrer Dankesrede für den Cecil B. DeMille-Award sehr politisch wurde.
«Dieser Instinkt, andere zu demütigen – wenn es von jemandem in der Öffentlichkeit vorgemacht wird, von jemand Mächtigem –, zieht sich in den Alltag von uns allen», sagte die 67-jährige Streep. «Respektlosigkeit animiert zu Respektlosigkeit. Gewalt animiert zu Gewalt.»

Der behinderte Reporter heisst Serge Kovaleski und arbeitet bei der «New York Times». Trump zitierte damals einen Artikel Kovaleskis falsch, in dem er geschrieben haben soll, dass nach den Terroranschlägen von 9/11 «Tausende Muslime» gefeiert hätten.
Donald Trump Slammed For Mocking Disabled New York Times Reporter Serge Kovaleski 

Trump selber liess Streeps Schelte an den Golden Globes natürlich kalt. Meryl Streep sei «eine Hillary-Freundin», sagte er der «New York Times» heute Morgen. Er habe die Verleihung der Golden Globes zwar nicht gesehen. Er sei aber schon früher von «liberalen Filmleuten» attackiert worden.

Heute Morgen haben wir uns gewundert, dass Trump zum Vorfall noch nichts getwittert hat. Um 12.27 Uhr (Schweizer Zeit) kam dann die Breitseite: «Meryl Streep ist eine der am meist überschätzten Schauspielerinnen Hollywoods», tippte Trump auf seinem Account. «Zum hundertsten Mal. Ich habe mich nie über einen behinderten Reporter lustig gemacht.» Wer das Video von damals gesehen hat, hat Schwierigkeiten Trumps Version zu glauben.

Auch bei Golden-Globes-Moderator Jimmy Fallon (42) war Trump ein Thema. Die Amerikaner bräuchten sich nicht über eine korrekte Auszählung zu sorgen (Hillary hatte drei Millionen mehr Stimmen). «Alle Ergebnisse wurden zertifiziert von (der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft) Ernst und Young und Putin.» (SDA/bö)

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Mehr zum Thema

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren