Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Irrer Blick, Mondlandung, Leben in der Schweiz: 7 Dinge, die du über David Bowie nicht wusstest

David Bowie war vieles - Musiker, Schauspieler, Entertainer. Als wahres Chamäleon der Musikgeschichte führte er ein aufregendes Leben im Rampenlicht. Doch auch hinter den Kulissen erlebte er so einiges - das sind die interessantesten Fakten zum kürzlich verstorbenen Star.

, Aktualisiert 528 Reax , 12'582 Views
teilen
teilen
59 shares

1. Irrer Blick

Als Jugendlicher streitete sich Bowie mit seinem Schulfreund George Underwood um die Gunst eines Mädchens. Bei der Prügelei traf ihn ein Schlag aufs Auge, was dazu führte, dass er seither auf einem Auge eine Pupillenerweiterung hat. Dies verhalf ihm zu seinem berühmtesten Merkmal, den fälschlicherweise als «verschiedenfarben» wahrgenommenen Augen.

David Bowies Markenzeichen: Seine unterschiedlichen Augen. play
David Bowies Markenzeichen: Seine unterschiedlichen Augen. Getty

 

2. Er schrieb einen Song mit John Lennon

Einen seiner grössten Hits, «Fame», schrieb Bowie zusammen mit John Lennon -  dieser sang beim Aufnehmen der Platte sogar im Hintergrund mit. Das Lied eroberte 1975 die US-Charts und landete auf Platz 1 der prestigeträchtigen Billboard Hot 100 Liste. Damit gelang Bowie sein Durchbruch in den USA.

John Lennon an einer Demonstration. play
John Lennon an einer Demonstration. Getty

3. Im Bett mit Mick Jagger

Um David Bowie ranken sich zahlreiche Sex-Mythen - es wird zum Beispiel noch heute gemunkelt, dass er mit Mick Jagger, dem Frontsänger der Rolling Stones, im Bett war. Ihm werden aber auch Affären mit der Hollywood-Ikone der 60er, Elizabeth Taylor, und der Schauspielerin Susan Sarandon nachgesagt.

David Bowie und Mick Jagger singen zusammen «Dancing in the Streets». play
David Bowie und Mick Jagger singen zusammen «Dancing in the Streets». Getty

4. Er war ein Internet-Pionier

Als seine Single «Telling Lies» 1996 herauskam, veröffentlichte Bowie diese exklusiv auf seiner Webseite. Es war die erste Single überhaupt, die man online herunterladen konnte - Bowie war somit seiner Zeit weit voraus. Als Vergleich: der iTunes Store von Apple ging 2001 online.

  play
Getty

 

5. Er wollte nicht zum Ritter geschlagen werden

2003 weigerte sich Bowie, den Ritterorden, der ihm angeboten worden war, anzunehmen. Damit bildet er eine Ausnahme unter seinen Musiker-Kollegen - Paul McCartney, Bono, Elton John und neuerdings auch Adele liessen sich alle von der Queen adeln.

Königin Elisabeth II. play
Königin Elisabeth II. Getty

 

6. Er lebte in der Schweiz

1982 kaufte Bowie ein Haus in der Nähe von Lausanne, um dort nach seiner Scheidung von Angie Bowie ein ruhigeres Leben zu führen. 10 Jahre später heiratete er dann seine zweite Frau, das somalische Supermodel Iman, in der Westschweiz. 1997 entschied sich das Paar, ihr Haus in der Schweiz zu verkaufen und ihre Zeit zwischen London und New York aufzuteilen.

Das frühere Haus von David Bowie, nähe Lausanne. play
Das frühere Haus von David Bowie, nähe Lausanne. Screenshot GoogleMaps

 

7. Die Mondlandung half ihm, berühmt zu werden

Bowie veröffentlichte seine Single «Space Oddity» im Juli 1969 - im selben Monat wie die Mondlandung der Apollo 11. Bei der Übertragung des historischen Ereignisses liess BBC unter anderem seinen Song laufen und verhalf ihm so zu einem breiten Publikum, was seine Popularität in Grossbritannien anfeuerte.

Aufnahmen der Mondlandung 1969. play
Aufnahmen der Mondlandung 1969. Getty
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
2 Reax