Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Katie May (†34) hinterlässt eine Tochter: Snapchat Queen stirbt an Schlaganfall

Völlig überraschend wurde der Social-Media-Star mit zwei Millionen Followern aus dem Leben gerissen.

, Aktualisiert 577 Reax , 30'784 Views
teilen
teilen
18 shares

Katie May, Model und Social-Media-Star, ist diesen Donnerstag an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben, wie «TMZ» berichtet. Die 34-Jährige lag seit Montag in kritischem Zustand im Spital. Eine Blockade in der Halsschlagader soll der Auslöser für ihren Schlaganfall gewesen sein. Nachdem sich May nicht mehr zu erholen schien, entschloss ihre Familie, die lebenserhaltenden Massnahmen auszuschalten.

May war ein erfolgreiches Model («Playboy», «Sports Illustrated») und hatte Millionen Fans auf Instagram und Snapchat. Das Männermagazin «GQ» ernannte sie gar zur Königin von Snapchat. In Mays kurzen, lasziven Videos setzte sie oft auf Augenkontakt mit dem Zuschauer.

Spendenkampagne für Tochter gestartet

Noch vor drei Tagen erschien auf ihrem Instagram-Profil ein neues Bild. Der kritische Gesundheitszustand wurde vorerst verschwiegen. Inzwischen trauern Tausende Fans auf Mays Social-Media-Kanälen. Kommentare wie «Sie war noch so jung» und «Das Leben ist unfair» säumen ihre Foto-Beiträge.

May hinterlässt eine siebenjährige Tochter. Ihre Familie hat auf der Crowdfunding-Plattform «GoFundMe» eine Kampagne gestartet, die Geld zur Unterstützung von Mays Tochter sammeln soll. Bisher wurden über 10'000 Dollar zusammengetragen, das Ziel wären 100'000 Dollar. 

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 05.12.2016
0 Reax