Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Zum «Umarme-deine-Katze-Tag»: Von diesen 12 Katzen-Fakten hast du noch nie gehört

Warum schlafen besonders kleine Kätzchen so viel und wer hat eigentlich die Katzentür erfunden? Zum «Umarme-deine-Katze-Tag» haben wir für dich spannende Infos rund um das Thema Büsis gesammelt.

3'119 Reax , 20'920 Views
teilen
teilen
99 shares

1. Das Nasenpolster der Katze hat, wie der menschliche Finger, einen einzigartigen Abdruck. Und es ist ihr wichtigstes Organ, da ungefähr 19 Millionen Nervenenden dort zusammenlaufen.

  play
zvg

2. Katzen können sofort vom Tiefschlaf in den Wachzustand wechseln. Denn ihre Sinne sind im Schlaf trotzdem in der Lage bis zu 70 Prozent der Geräusche und Gerüche wahrzunehmen, damit das Büsi schnell wach ist, wenn eine Beute in der Nähe ist.

 

3. Wenn Katzen schnurren, können sie sich selbst und andere heilen. Untersuchungen haben gezeigt, dass Frequenzen zwischen 20 und 50 Hz den Knochenwachstum und Knochenbruchheilung fördern. Und genau in diesem Bereich liegt das Schnurren der meisten Katzen.

4. Weil ihn seine Katze bei seinen Experimenten gestört hat, da sie immer rein und raus wollte, hat Isaac Newton die Katzentür erfunden.

  play

5. Büsis können nichts Süsses schmecken. Weil sie wahre Fleischfresser sind, haben Hauskatzen eine Mutation der Geschmacksrezeptoren, die nicht in der Lage sind, die zuständigen Moleküle zu binden.

  play

 

6. Die Vorderpfoten der Katze haben fünf Tatzen und die Hinterpfoten nur vier.

 

7. Katzen können sechs Mal so hoch wie ihre eigene Grösse springen. Das gelingt ihnen, weil sie ein extrem flexibles Rückgrat, starke Beine und Rückenmuskeln haben.

 

8. Milch ist schlecht für die Katzen. Obwohl sie sie sehr mögen, können Büsis Kuhmilch schlecht verdauen und bekommen Durchfall.

  play

9. Ungefähr ein Drittel ihres Lebens verbringen die Stubentiger mit der Körperpflege und zwei Drittel mit dem Schlafen.

  play
zvg

10. Kleine Kätzchen schlafen besonders viel, weil das Wachstumshormon nur im Schlaf produziert wird.

 

 

11. Büsis lieben mit ihren Augen. Wenn eine Katze ihre Augen langsam öffnet und wieder schliesst, ist es ein Zeichen von Zufriedenheit und du weisst, dass dein Stubentiger dich als Freund sieht.

 

 

12. Wenn eine Katze das mit dir macht, bist du offiziell ihr Revier!

 
 

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 06.12.2016
5 Reax