Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Musik: Anfänge in der elterlichen Garage

Die britische Band Nothing But Thieves übertrifft mit ihrem ersten Album auch höchste Erwartungen.

, Aktualisiert 17 Reax
teilen
teilen
15 shares
Brillanter Sound: Die britische Band Nothing But Thieves. play
Brillanter Sound: Die britische Band Nothing But Thieves.

Als Star wird man nicht geboren, und der Erfolg kommt nicht über Nacht. Das mussten auch Nothing But Thieves erfahren. Da waren zunächst mal zwei Schulfreunde – Connor und Joe –, die in der südenglischen Grafschaft Essex in verschiedenen Bands mitmischten. Dabei trafen sie auf Dom, den talentierten Gitarristen, von dem sie sich viel abgucken konnten. Die drei spielten Jahre in der elterlichen Garage, schrieben Songs und übten wie wild.

2012 reisten sie für sechs Wochen in die USA, fanden einen Bassisten und einen Schlagzeuger und kamen als Nothing But Thieves zurück – «nichts weiter als Diebe». Doch schon 2014 ergatterte die Band einen Plattenvertrag, gab eine Single heraus – und mit ihr kam vom Fleck weg der Erfolg: iTunes ­stellte die fünf Talente als «Band To Watch 2014» vor. Die Debüt-Single «Grave­yard Whistling» schaffte es auf die BBC Introducing-Playlist, für junge Künstler in England eine Art Ritterschlag.

Nach ein paar weiteren Single-Auskopplungen gibt es nun ein erstes Album von Nothing But Thieves. Abwechslungsreicher könnte die CD nicht sein. Von den zwölf Songs klingt keiner wie der andere. Genau das war auch das Ziel der fünf. Sie wollten sich während des Songschreibens keine Grenzen setzen, wie sie im Interview sagten.

Der erste Song des Albums, «Excuse Me», setzt die Erwartungen extrem hoch. Sie werden aber Song für Song spielend übertroffen. Conor Masons Stimme verleiht dem Sound von Nothing But Thieves das gewisse Etwas. Mit Hitparadenplatzierungen kann die junge Band bisher nicht glänzen. Dies müsste sich aber mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums ändern. Die Scheibe ist brillant.

«Nothing But Thieves» erscheint morgen Freitag. Am 13. November stellt die Band ihre neuen Songs im Kinski in Zürich vor.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 05.12.2016
0 Reax