Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Nie mehr splitternde Nägel: 12 Maniküre-Fehler, die jede Frau macht

Da investierst du Stunden, um deine Nägel in Form zu bringen, und kaum bist du aus dem Haus, ist deine Maniküre zerstört. Wenn du länger schöne Nägel möchtest, solltest du diese Fehler vermeiden.

, Aktualisiert 250 Reax , 5'697 Views
teilen
teilen
12 shares

1. Du reinigst deine Nägel nicht richtig

  play
Thinkstock

Nagellacküberreste, Verunreinigungen und ölige Nägel sind die Hauptfeinde einer guten Maniküre. Das gründliche Reinigen der Nägel - am besten erst mit Seife, dann mit Nagellackentferner - ist die beste Grundlage für eine Maniküre, die lange hält.

2. Du weichst deine Hände nicht ein

  play
Getty

Wenn du deine Nägel feilst, wenn sie trocken sind, riskierst du damit, dass sie dabei splittern. Eine gute Methode, um das zu vermeiden, ist es, die Hände vor der Maniküre ein paar Minuten im warmem Wasser einzuweichen.

3. Du feilst nicht richtig

 

Wenn du deine Feile wie eine Säge benützt, könnte das deine Nägel beschädigen. Das heisst, es sollte immer in die gleiche Richtung gefeilt werden, und nicht hin und her. Andernfalls splittern mit jeder Bewegung deine Nägel ein bisschen mehr, was längerfristig zu brüchigen Nägeln führen kann.

4. Du schüttelst deinen Nagellack

 

Du machst es schon fast intuitiv - bevor du deine Nägel streichst, schüttelst du die Nagellackflasche. Experten raten davon ab, denn durch das Schütteln bilden sich Luftblasen Im Lack. Eine Alternative zum Schütteln ist das Rollen des Fläschchens; so wird der Inhalt ohne Bildung von Luftblasen vermischt.

5. Du benutzt keinen Unterlack

 

Es ist verlockend, einfach so drauflos zu streichen, ohne zuerst einen Unterlack aufzutragen. Doch diese erste, schützende Schicht hat bei einer Maniküre zwei wichtige Funktionen: Sie hält den Nagel gesund und führt dazu, dass deine Maniküre länger hält. Es gilt also: Diesen wichtigen Schritt nicht auslassen!

6. Du trägst den Lack falsch auf

  play

Wenn es ums Auftragen der Farbe geht, sind viele zu ambitioniert und wollen in einem Strich die ganze Farbe auf den Nagel bringen. Doch auf diese Art ist es schwierig, eine gleichmässige Farbe zu erhalten. Es empfiehlt sich, den Lack in drei Strichen aufzutragen, von der Mitte aus beginnend. Am besten machst du davon zwei Durchgänge und lässt die erste Schicht ein paar Minuten antrocknen, bevor du die zweite aufträgst.

7. Du benützt zu viel Nagellack

 

Die Rechnung ist einfach: Je dicker die Nagellackschicht, desto länger braucht sie zum Trocknen. Es ist besser, mehrere dünne Schichten Lack aufzutragen, als eine dicke Schicht.

8. Du versiegelst den Lack nicht richtig

  play

Um dem Absplittern von Farbe entgegenzuwirken, empfiehlt es sich, nach dem Streichen einer Schicht auch auf dem oberen Nagelende, den Fingerspitzen, genügend Farbe aufzutragen.

9. Du nimmst Wattestäbchen, um Fehler zu korrigieren

  play
Thinkstock

Es gibt viel bessere Werkzeuge als Wattestäbchen, um mit Farbfehlern umzugehen. Denn an Wattestäbchen bleibt Nagellack gerne kleben, was zu noch mehr verschmierter Farbe führen kann. Alte, kleine Make-up Pinsel, die in Nagellackentferner getaucht wurden, eignen sich hingegen sehr gut.

10. Du benützt keinen Topcoat

  play

Viele verwenden ein und denselben Klarlack, der als Basislack und als Topcoat funktionieren soll. Das ist ein Fehler, denn jedes Produkt hat eine eigene Aufgabe. Der Topcoat gibt deinen manikürten Nägeln einen tollen Glanz und und schützt die Farbe, damit deine Maniküre länger hält.

11. Du kommst in Kontakt mit heissem Wasser

  play

Heisses Wasser ist der Erzfeind einer frischen Maniküre, denn es macht den Lack weich, was wiederum zu mehr Verschmierungen führen kann. Resultat: Die ganze Mühe war umsonst. Um das zu vermeiden, solltest du mindestens sechs Stunden warten, bevor du deine Hände wieder heissem Wasser aussetzt, wie zum Beispiel beim Duschen oder Abwaschen.

12. Du gehst nach der Maniküre ins Bett

 

Ein klassischer Fehler, den viele machen. Selbst wenn der am Abend aufgetragene Lack trocken scheint - Bettlaken können über Nacht Spuren hinterlassen und die Farbe verschmieren. Wenn du trotzdem nur abends Zeit für eine Maniküre hast, dann hilft es, die manikürten Nägel für drei Minuten in eiskaltes Wasser zu tauchen - das härtet den Nagellack und macht ihn resistenter.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
4 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax