Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Smalltalk Björn Beton (42), Fettes-Brot-Mitglied: «Bei Schlagermusik komme ich mir verarscht vor»

, Aktualisiert 22 Reax , 108 Views
teilen
teilen
15 shares
Mögen Schweizer Weissbrot: Fettes Brot (Björn l.) play
Mögen Schweizer Weissbrot: Fettes Brot (Björn l.) Jens Herrendorf

Wie schaffen Sie es, berufsjugendlich zu bleiben?

Ganz viel trinken, morgens Kaffee, abends Schnaps, mittags ein Glas Robbenbaby-Blut. Im Ernst: Wir haben es bis jetzt geschafft, die Neugier bewahren zu können, uns selbst immer wieder neu kennenzulernen. Musikalisch versuchen wir für uns und unser Publikum stets überraschende Wege zu gehen. Und um den körperlichen Verfall aufzuhalten, lassen wir uns schmerzende Gliedmassen amputieren und ersetzen sie durch technische Spielereien. So bleiben wir jung.

Wieso, glauben Sie, begeistern sich die Leute für Ihre Musik und hören auf das, was Sie zu sagen haben?

Ich glaube, die Leute mögen unsere selbstironische Art. Sie gucken uns zu wie einer guten Serie, die immer wieder eine neue, spannende Season raushaut. Dass die Menschen uns zuhören und unsere Texte inspirierend finden, ist ein wunderbares Geschenk.

Einer Ihrer neuen Songs heisst «Alle hörn jetzt Schlager». Was halten Sie von der Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli?

Ich kenne keinen Song dieser Dame, deswegen kann ich nichts über sie sagen. Es geht uns ja auch eigentlich mehr um die Menschen, die Schlager hören, als um die, die Schlager machen. Schlager war aber noch nie unsere Lieblingsmusik, weil ich Musik lieber mag, die etwas mit meinem Leben zu tun hat, und bei sehr vielen Schlagerinterpreten hat der Inhalt nichts mit meiner Realität zu tun. Bei der «schönen heilen Welt» und beispielsweise dem Frauenbild, das dort teilweise vermittelt wird, komme ich mir verarscht vor.

Ihre Meinung zur Schweiz?

Es ist für uns immer schon etwas Besonderes gewesen, in der Schweiz zu spielen, denn mit deutschsprachiger Musik gibt es ja nicht so viele Möglichkeiten, im Ausland aufzutreten. Um es ganz kurz zu machen: Toll ist beispielsweise das Weissbrot und Schwiizerdeutsch, aber ich finde, die Waffen gehören doch nun wirklich ins Zeughaus.

Fettes Brot starten ihre Tour am 20. Oktober im Komplex 457 in Zürich.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
4 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 05.12.2016
0 Reax