Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Smalltalk mit Ane Brun (39), Skandinavische Liedermacherin: «Isolation und Langeweile machen kreativ»

, Aktualisiert 188 Reax , 271 Views
teilen
teilen
23 shares
Fühlt sich wohl in der Schweiz: Ane Brun play
Fühlt sich wohl in der Schweiz: Ane Brun zvg

«When I’m Free» lautet der Titel Ihres aktuellen Albums. Was bedeutet Freiheit für Sie?

Freiheit heisst für mich, keine Angst zu haben, vor niemandem. Es ist eine Geisteshaltung.

Das Album erscheint nach einer vierjährigen Pause. Was haben Sie gemacht?

Mein freies Leben in Stockholm gelebt. Ich gab Konzerte und habe auch eine Songkollektion herausgebracht.

Morgen treten Sie in Zürich im Kaufleuten auf und danach im Bierhübeli Bern. Wie gefällt Ihnen die Schweiz?

Die Konzerte hier sind immer sehr speziell, ich fühle mich wohl bei euch. Norweger, Schweden und Schweizer sind sowieso sehr ähnlich vom Naturell her. Auch deshalb werden die Schweiz und Schweden so oft verwechselt.

Ein grosser Unterschied: Skandinavien hat mehr erfolgreiche Bands. Was ist Ihr Erfolgsgeheimnis?

Es ist eine Kombination vieler Faktoren: Das Netzwerk der Musiker, Produzenten und Songwriter ist mittlerweile sehr gross. Das hilft, um neue Talente zu entdecken und zu fördern. Das gute Sozialsystem ermöglicht uns Künstlern zudem, gewisse Risiken einzugehen. Ein weiteres Erfolgsgeheimnis ist unser Klima.

Inwiefern spielt das Klima eine Rolle?

Wegen der Kälte und der Dunkelheit verbringen wir beinahe ein halbes Jahr in unseren Häusern. Isolation und Langeweile machen kreativ.

Und die Trauer, macht Sie die auch kreativ? Ihre Musik klingt melancholisch.

Ich muss nicht zwingend traurig sein beim Schreiben von Songs. Ich kann mich in jede Stimmung hineinversetzen. Ich brauche nur einen ruhigen Ort, an den ich mich alleine zurückziehen kann.

Vom Schreiben zum Hören: Welche Musik inspiriert Sie?

Gerade höre ich das Album «Carrie & Lowell» von Sufjan Stevens auf und ab.

Was ist Ihr grosser Traum?

Ich lebe ihn bereits: Ich bin unabhängig, gesund und glücklich. Und ich darf Musik machen.

Ane Brun tritt morgen Freitag im Zürcher Kaufleuten auf, am Samstag im Bierhübeli Bern.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
1 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
9 Reax