Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Smalltalk mit Elijah (29), Zürcher Reggae-Sänger: «Eine Sprache muss man leben, um sie richtig zu lernen»

, Aktualisiert 20 Reax
teilen
teilen
15 shares
Musiziert mehrsprachig: Elijah. play
Musiziert mehrsprachig: Elijah. zvg

Ihr aktuelles Album heisst «Eat Ripe Fruit». Von welchen reifen Früchten sprechen Sie?

Ich arbeitete knapp fünf Jahre lang am Album und pflanzte zu Beginn des Prozesses einen Mangobaum in Gambia. Als das Album fertig war, konnten wir die Früchte ernten. Ausserdem gibt es ein afrikanisches Sprichwort, das übersetzt lautet: Ein geduldiger Mann wird reife Früchte essen. Mir gefiel die Symbolik dahinter.

Sie tourten drei Jahre lang durch die Welt. Was hat Sie dabei am meisten geprägt?

Ich habe auf meinen Reisen immer wieder gemerkt, dass Musik eine universelle Sprache ist, die uns alle verbindet. Ein jamaikanischer DJ sagte einmal zu mir, dass ich wie ein Koch sei: Mit allen Zutaten aus Jamaika bis in die Schweiz könne ich mir mein eigenes musikalisches Menü zubereiten. Das fand ich ein schönes Bild für meinen Sound.

Woher kommt Ihre Faszination für Jamaika?

Ich bin in der Schweiz aufgewachsen und habe mich, als Sohn eines Italieners, Italien immer sehr nahe gefühlt. Ich habe mich schon von klein auf mit mehr als einer Kultur auseinandergesetzt. Jamaikas Sprache und Musik haben mich immer fasziniert, und was man liebt, das saugt man auf. In Jamaika fühlte ich mich schliesslich so, als hätte ich schon alles gekannt. Dort zu sein fühlte sich vertraut an, wie eine Vorstellung, die ich schon als Kind hatte.

Sie singen mehrsprachig, machen Musik auf Mundart, Englisch oder Patois (Anm. d. Red.: jamaikanisches

Kreolisch). Warum?

Beim ersten Album beschränkte ich mich auf Mundart, weil ich das machen wollte, was ich am besten kann. Damals war ich für mehrere Sprachen noch nicht bereit. Besonders das Patois brauchte Zeit: Die Sprache lernte ich zunächst über Musik, dann über Freunde und schliesslich in Jamaika, wo ich seit 2009 immer wieder lebte. Eine Sprache muss man leben, um sie richtig zu lernen.

Das Album «Eat Ripe Fruit» ist im Handel erhältlich. Elijah spielt morgen im Zürcher Kafi Schoffel und am 12.12. in der Bar 59 in Luzern.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 07.12.2016
0 Reax