Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Smalltalk mit Jeff Lynne (68), Sänger und Gitarrist von ELO: «Es war ein Wunder, mit den Beatles zusammen zu sein»

23 Reax , 386 Views
teilen
teilen
0 shares
Musik-Legende: Jeff Lynne. play
Musik-Legende: Jeff Lynne. Rich Fury/AP

Lange nichts von Ihnen gehört. Wo haben Sie die letzten Jahre bloss gesteckt?

In meinem Studio, daheim in Los Angeles. Dort arbeitete ich an meiner CD «Alone In The Universe». Ich bin Perfektionist. Songs zu komponieren und einzuspielen, kann bei mir eine kleine Ewigkeit dauern. Ich spiele ja auch alle Instrumente selber.

Sie arbeiten ausschliesslich nachts. Warum?

Weil ich dann meine Ruhe habe. Das Telefon bleibt stumm, die Kinder lenken mich nicht ab. Ich muss fokussiert sein, wenn ich arbeite, anders geht es nicht. Ich bin sehr altmodisch. Ich liebe die Wärme echter Instrumente. Der Sound und die Melodien müssen mich wirklich berühren, damit ich mit einem Lied zufrieden bin. Denn: Wenn das Lied mich nicht berührt, wie sollte es andere Menschen berühren können?

In den letzten Jahrzehnten haben Sie vor allem andere Stars produziert.

Ich wollte nach den turbulenten Jahren mit ELO etwas zur Ruhe kommen. Ich war als Produzent ziemlich schnell sehr begehrt. Also blieb ich jahrzehntelang in diesem Beruf hängen. Der Austausch mit anderen Künstlern war für mich immer sehr wichtig, auch, um meinen Geist zu erweitern. Sich immer nur mit den eigenen Liedern zu befassen, kann mit der Zeit ziemlich öde sein.

Sie waren schon 1968 bei den Aufnahmen des «White Album» der Beatles in den berühmten Abbey Road Studios anwesend.

Oh ja, es war magisch. Ein Kumpel von mir, der dort arbeitete, hatte mich ins Studio eingeladen. Paul McCartney spannte gerade seinen Bass, Ringo Starr gab den Takt vor, dann kamen John Lennon und George Harrison. Daneben dirigierte George Martin das Orchester. Später schüttelten wir einander die Hände. Es war ein Wunder, mit den Beatles zusammen zu sein. Ich konnte tagelang nicht schlafen.

Jeff Lynnes ELO tritt am Dienstag, 3. Mai, im Hallenstadion Zürich auf.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
4 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax