Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Smalltalk mit Knackeboul (33), Rapper und Moderator: «Ich bekomme regelmässig Hass-Kommentare»

, Aktualisiert 7 Reax , 139 Views
teilen
teilen
0 shares
Sagt, was er denkt: Knackeboul. play
Sagt, was er denkt: Knackeboul. Instagram

Paris, Los Angeles, New York, São Paulo. Warum sind Sie für Ihr neues Album «Knacktracks» um die halbe Welt gereist?

Durch meine Zusammenarbeit mit Red Bull hatte ich die Möglichkeit, in deren Studios zu arbeiten, wo Stars wie 50 Cent oder Pharrell Williams ein und aus gehen. Das hört man dem Album an. Die Reise war inspirierend, es haben sich tolle Begegnungen ergeben. In Brasilien etwa mit Sängerin und Model Luiza Pereira. Sie startet dort gerade richtig durch.

Der Track «Embora», auf dem sie zu hören ist, handelt von einer Ferienliebe. Und Sie haben mit Blanda Eggenschwiler zusammengearbeitet. Ist Ihre Freundin da nicht eifersüchtig?

Ein bisschen Eifersucht schadet nicht in einer Beziehung. Aber: Da lief nichts!

Sie und Irina Léa sind seit über zehn Jahren ein Paar. Wie sieht es mit Nachwuchs und Hochzeit aus?

Wir wollen Kinder, aber nicht in den nächsten zwei bis drei Jahren. Und heiraten halten wir nicht unbedingt für notwendig. Wir geniessen die Zeit, haben beide unsere eigenen Projekte und sind viel unterwegs.

Zeit für sich haben: Ist das Ihr Liebesgeheimnis?

Ja. Auch eine offene Gesprächskultur ist wichtig. Wir reden viel und sagen immer, was wir denken.

Das machen Sie auch als Künstler. Sie positionieren sich politisch sehr deutlich, beziehen zum Beispiel klar Stellung gegen Rassismus.

Wir leben in einer krassen Zeit. Da kann ich als öffentliche Person nicht einfach still sein. Ich bin mir bewusst, dass ich mir durch meine Äusserungen ein gewisses Publikum verbaue. Viele denken anders, vor allem in Ausländerfragen. Doch das ist es mir wert. Ich empfinde es als Kompliment, von gewissen Menschen verachtet zu werden.

Wie zeigt sich die Verachtung ganz konkret?

Ich bekomme regelmässig Hass-Kommentare und werde ab und zu auch auf der Strasse angefeindet. «Schiess dir in den Hals», «spring von einer Brücke» – all das wurde mir schon gesagt. Allerdings war es noch nie so schlimm, dass ich mich an Leib und Leben bedroht gefühlt hätte.

«Knacktracks» von Knackeboul ist im Handel erhältlich. Die Plattentaufe ist am 5. Februar im Moods in Zürich.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
4 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax