Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Smalltalk mit Mark Owen, Sänger von Take That: «Schweizer Raststätten sind ein Paradies»

, Aktualisiert 143 Reax , 525 Views
teilen
teilen
31 shares
Arbeitet 2016 am neuen Album: Mark Owen. play
Arbeitet 2016 am neuen Album: Mark Owen. Imago

Sie hatten dieses Jahr mit Take That schon mehrere Auftritte in der Schweiz. Fühlen Sie sich schon heimisch?

Nein. Zwar ist die Schweiz ein wunderschönes Land, und die Menschen sind immer sehr nett. Heimisch fühlen kann ich mich aber nicht, da wir meistens am selben Tag an- und wieder abreisen. Aber wir geniessen es natürlich, dass wir immer wieder zurückkommen können.

Vor kurzem haben Sie Ihr Album «III» in einer neuen Version mit vier neuen Liedern herausgebracht. Wieso nicht gleich ein neues Album?

Wir haben die neuen Songs geschrieben, während wir auf Tour waren. Wir wollten diese auf unser bestehendes Album packen, da sie für uns ein Teil des aktuellen Albums sind.

Ihr neuer Song «Hey Boy» erinnert stark an die Disco-Zeiten.

Ja, wir haben zwar nicht geplant, dass es so wird, aber während der Arbeit hat sich das so herauskristallisiert. Ich mag es sehr, da mich die Energie des Songs an die letzte Tour erinnert.

Was sind denn Ihre nächsten Pläne?

Im Juli werden wir im Hyde Park in London eine grosse Show haben. Zusätzlich werden wir im nächsten Jahr natürlich auch am neuen Album arbeiten und 2017 auf Tour gehen.

Was hat sich in Ihrer Zeit im Musikgeschäft am krassesten verändert?

Alles verändert sich stetig. Damals hatten wir weder Musikdownloads noch Mobiltelefone. Es ist toll, nach so langer Zeit noch im Geschäft zu sein. Aber wir wollen nicht zu alt klingen mit unserer Nostalgie.

Was haben Sie schon Spezielles in der Schweiz erlebt?

Wir ernähren uns sehr gesund. Als wir von Süddeutschland nach Italien fuhren und auf der Autobahn sehr hungrig waren, mussten wir gezwungenermassen an einer Raststätte halten. Es war wie im Paradies: Alles sah total frisch und lecker aus! Ihr könnt euch hier glücklich schätzen – in England sind Raststätten furchtbar.

Das Album «III (2015 Edition)» von Take That ist im Handel erhältlich.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 08.12.2016
0 Reax