Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Verletzter Bub (7) schreibt dem Weihnachtsmann: «Hilf der Polizei, die Leute zu fangen, die mir wehgetan haben»

Andere Kinder in Christian Hickeys Alter wünschen sich zu Weihnachten vor allem Spielzeug. Der 7-Jährige hat einen viel wichtigeren Wunsch zuoberst auf der Liste.

, Aktualisiert 943 Reax , 9'279 Views
teilen
teilen
73 shares
Will Gerechtigkeit: Christian und seine Mutter wurden zuhause niedergeschossen. play
Will Gerechtigkeit: Christian und seine Mutter wurden zuhause niedergeschossen. GREATER MANCHESTER POLICE

Der Wunschzettel des 7-jährigen Engländers Christian Hickey sieht auf den ersten Blick nicht besonders aus. Wie viele junge Kinder in seinem Land, adressiert er seine Wünsche an den Weihnachtsmann. Acht davon hat er mit rotem Stift auf einem selbstverzierten Zettel notiert. Zuoberst steht eine Bitte, die einen tragischen Hintergrund hat.

Berührender Wunschzettel: Christian bittet den Weihnachtsmann um Hilfe. play
Berührender Wunschzettel: Christian bittet den Weihnachtsmann um Hilfe. GREATER MANCHESTER POLICE

«Hilf der Polizei, die Leute zu fangen, die mir wehgetan haben», schreibt Christian an erster Stelle. Der kleinen Junge meint damit die beiden Männer, die ihn und seine Mutter Jayne (30) letzten Monat in der englischen Stadt Salford an der eigenen Haustür niedergeschossen hatten.

Christian wurde von den Kugeln an den Beinen verletzt, als er den unbekannten Tätern die Tür geöffnet hatte. Nach intensiver Spitalbehandlung wurde er mittlerweile nach Hause verlegt. Sein Brief an den Weihnachtsmann hat die Polizei veröffentlicht. Sie sucht Zeugen zu diesem Fall.

«Es ist herzzerreissend, dass ein kleiner Bub, der eine Liste voller aufregender Geschenke schreiben sollte, das zuoberst auf seiner Wunschliste hat», sagt Russ Jackson von der Greater Manchester Police zu «Mirror». Was ihm passiert ist, würde Christian für den Rest seines Lebens begleiten, «aber was wir tun können, ist die Verantwortlichen finden und sie zur Rechenschaft ziehen», sagt der Polizist.

Damit würden sie dem 7-Jährigen seinen allergrössten Weihnachtswunsch erfüllen. Zusätzlich würde sich Christian aber auch noch über Geschenke wie einen ferngesteuerten Helikopter, Walkie Talkies oder Videospiele freuen, wie seiner Liste zu entnehmen ist. Wir wünschen ihm ein frohes Fest, dass er bald wieder gesund ist und die flüchtigen Täter bald gefasst werden.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 08.12.2016
1 Reax