Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Von Frau zu Frau: Die 50 wichtigsten Dinge, die du über Sex wissen musst

Beziehungs- und Sex-Expertin Tracey Cox erklärt, weshalb ein Mann im Bett unbrauchbar ist, wenn er nicht gut küsst oder was du bei einem Dreier unbedingt beachten musst. Das ehrlichste Aufklärungsgespräch - auch für Erwachsene.

, Aktualisiert 1'015 Reax , 97'488 Views
teilen
teilen
79 shares
  play
Getty Images

1. Deinen ersten Orgasmus hast du mit dir selber. Die wenigsten haben das Glück ihr Sexleben mit einem Liebhaber zu beginnen, der so geduldig und geschickt ist, uns etwas über unseren eigenen Körper beizubringen.

 

2. Begeisterung und die Bereitschaft (fast) alles einmal auszuprobieren, macht dich sexy. Aussehen, Brüste und lange Beine bringen dich nur so weit.

 

3. Ein Vibrator ist der schnellste, einfachste und effektivste Weg, deine Klitoris zu stimulieren, was die meisten Frauen zu einem Orgasmus bringt.

 

4. Du wirst nicht «abhängig» von deinem Vibrator. Ihn oft zu benutzen wird dir nicht die Lust am «echten Sex» verderben - ganz im Gegenteil!

  play
Getty Images


Frauen, die regelmässig Sexspielzeuge brauchen, haben eine höhere Libido, kommen einfacher zum Orgasmus und berichten weniger von sexuellen Dysfunktionen. Einziger «Nachteil» ist, dass du dich etwas taub fühlen kannst, wenn du ihn zu stark eingestellt hast. Keine Panik - das ist temporär.

 

5. Nur 20 Prozent der Frauen können vom reinen Geschlechtsverkehr zum Orgasmus kommen. Seine Ex-Freundin, die anscheinend jedesmal Mal mühelos innerhalb von Minuten durch seine Penetration gekommen ist, hat ihn angelogen.

 

6. Wenn er nicht küssen kann, wird er im Bett unbrauchbar sein. Trifft vor allem bei den Männern zu, die ihre harte Zunge deinen Rachen runterstossen, sobald sich eure Lippen berühren.

  play
Getty Images

7. Männer sind beim Sex so einfach wie ein «Verbinde die Punkte»-Spiel. Die weibliche Sex-Welt ist kompliziert und nicht sehr durchdacht. Wer fand, die Klitoris ausserhalb der Vagina zu platzieren, sei eine gute Idee?

 

8. Jeder kann gut im Bett sein. Dafür musst du aber deinen Partner kennen, Erfahrung haben und bereit sein, Rückmeldungen anzunehmen und zu geben.

 

9. Wenn du dir einen Dreier wünscht, hab ihn mit jemandem, in den du nicht verliebt bist. In der Vorstellung ist es immer einfacher, aber es macht keinen Spass, wenn du vor lauter Eifersucht und Paranoia abgelenkt bist.

  play
Getty Images

 

10. Dass ihr beide gleichzeitig kommt, ist höchst unwahrscheinlich. Also Schluss mit dem Vortäuschen eines Orgasmus, nur weil es die Paare im Fernsehen tun.

 

11. Es ist offensichtlich, wenn du Sex nicht magst. Keine Tipps und Tricks dieser Welt können dir beibringen, diese «Nimm mich jetzt oder ich sterbe»-Lust vorzutäuschen.

 

12. Dein Sexleben wird viel besser, wenn du dich mit jemanden zusammentust, der die gleiche Libido hat. Anfangs ist die Lust noch gross, aber nach etwa acht Monaten kriegst du eine Vorstellung davon, wie hoch euer natürlicher Sexualtrieb ist. Eine Ungleichheit darin ist der Hauptgrund, warum Paare über Sex streiten.

 

13. Verwechsle Liebe nicht mit Lust. Ihr verbringt einen winzigen Teil eures Lebens mit Sex. Es hilft also, wenn ihr auch die restliche Zeit gerne zusammen verbringt.

  play
Getty Images

 

14. Du bist nicht langweilig im Bett, wenn er etwas Neues ausprobieren will. Leg das «Ich sollte genug sein»-Konzept ab. Wenn ihr keine Abwechslung habt, ist das Spiel verloren, bevor es wirklich begonnen hat.

 

15. Männer sind visuell. Sie mögen es, sexy Sachen anzusehen. Der Hauptgrund, weshalb sie Pornos schauen. Es ist also meistens harmlos.

 

16. Männer wie Frauen mögen Vorspiel. Quickies hie und da sind super aber öde und unbefriedigend, wenn es alles ist, was du kriegst.

 

17. Niemand wird als brillanter Liebhaber geboren. Sex-Fertigkeiten können gelernt werden. Die Basics immer wieder auffrischen, sollte jeder tun. Wir alle können uns verbessern.

 

18. Männer sind nicht nur hinter dem Sex her. Aber es ist einfach, die zu erkennen, die es sind. Sie sind nämlich schnell weg, solltest du nach dem dritten Date noch nicht mit ihm geschlafen haben.

 

19. Männer werden gerne zweimal so hart angefasst wie Frauen. Ihre Haut ist dicker. Was aber nicht heisst, dass du gleich grob werden musst.

  play
Getty Images

 

20. Halte deine Beziehung mit versautem Sex in Schwung. Du kannst jemanden lieben, ihn aber nicht mehr anziehend finden. Das liegt daran, dass Liebes- und Sex-Hormone sich bekämpfen. Oxytocin und Serotonin halten sich nicht gerne im Gehirn auf, wo Testosteron zu finden ist. Wagst du wieder mal was Neues, schockst du dein Gehirn und empfindest Aufregung.

 

21. Es gibt verschiedene Arten, den Orgasmus zu erreichen. Motiviere dich, neue Wege zu finden, wie dir das gelingt.

 

22. Dein erstes Mal prägt dich für immer. War es eine positive Erfahrung, wirst du Sex eher als etwas gesundes, angenehmes und Liebhaber als vertrauensvolle, nette Menschen sehen. Sollte es dich aber noch jahrelang verfolgen, überlege dir, dich einem Sex-Therapeuten anzuvertrauen.

 

23. Ihn oral zu befriedigen, ohne deine Hände dabei zu benutzen, ist etwa so effektiv, wie in einen im Wasser schwimmenden Apfel beissen zu wollen, während deine Hände hinter dem Rücken zusammengebunden sind.

 

24. Es gibt schlechten Oralsex. Und nicht alle Männer lieben Oralsex.

 

25. Oftmals ist es einfacher, alleine zu kommen als mit einem Partner. Vor allem wenn es jemand neues ist.

  play
Getty Images

 

26. Erektionen kommen und gehen während des Sex. Das bedeutet nicht, dass er es nicht geniesst, sondern nur, dass er sich um dich gekümmert und selbst keine physische Stimulation erhalten hat.

 

27. Am ehesten täuscht du (einen Orgasmus) am Anfang vor. Du willst perfekt erscheinen. Erst später, wenn ihr euch erklärt, wie  ihr wirklich für funktioniert, wirst du einen richtigen Orgasmus haben.

 

28. Wenn du nie die Initiative ergreifst, wird dein Partner das Gefühl kriegen, du hast nur mit ihm Sex, um ihn zufrieden zu stellen. Ausserdem fühlst du dich stark, wenn du euch zum Sex bewegst, was wiederum ein Aphrodisiakum ist.

 

29. Hör auf, dir wegen deines Gewichts Sorgen zu machen. Männer sind viel nachsichtiger mit deinen wackligen Stellen als du. Er schaut nicht auf deine Schenkel und denkt «Igitt», sondern «die will ich anfassen». Sexy zu sein ist eine Einstellungssache, keine Körpergrösse.

 

30. Alle Sex-Positionen sind nur eine Variation der fünf Grundstellungen: Er oben, sie oben, Seite an Seite, von hinten und stehend.

 

31. Alle Männer schauen Pornos. Aber das ist OK, weil es auch viele Frauen tun. Interpretiere nicht zu viel hinein.

  play
Getty Images

 

32. Frauen haben an einigen Tagen im Monat unheimlich Lust auf Sex und an anderen überhaupt nicht. Das ist normal. Die weibliche Libido schwankt stark während eines Monatszyklus. Erkläre das deinem Partner, damit er es nicht persönlich nimmt - und lass ihn auch wissen, in welchem Stadium du dich gerade befindest.

 

33. Männer kriegen nicht immer eine Erektion. Stress, Alter, Alkohol und viele Medikamente beeinflussen sie. Du brauchst aber keinen erigierten Penis, um Spass beim Sex zu haben. Die meisten Frauen haben ihren besten und intensivsten Orgasmus durch Oralverkehr.

 

34. Nicht nur Frauen benutzen Sex, um Zuneigung zu kriegen. Sex ist ein heimtückischer, «männlicher» Weg, um dir näher zu kommen.

 

35. Du musst verrückt sein, wenn du über eine «Designer-Vagina» nachdenkst. Vaginalverengungen nach einer schlimmen Geburt ist was anderes, aber ein «Vagina-Facelift» ist risikoreich. Du könntest permanente Empfindungseinschränkungen oder Ultra-Sensibilität davon tragen. Deine Fähigkeit, Orgasmen zu erleben, ist gefährdet - oder verschwindet ganz.

 

36. Wenn du nur Sex hast, um danach in den Arm genommen zu werden, ist das sehr ungesund. Wenn du Nähe brauchst, besuche eine Freundin oder deine Mutter anstatt einen Liebhaber.

 

37. Genitalien kommen in verschiedenen Formen und Grössen. Vergleiche deine nicht mit denen von Porno-Stars. Die sind alle zurechtgemacht, gebleicht oder sonst präpariert.

  play
Getty Images

 

38. Langfristiger Sex ist anders als kurzfristiger. Nur weil du nach sechs Jahren nicht täglich über ihn herfallen möchtest, bedeutet das nicht, dass du keine Lust mehr auf deinen Partner hast.

 

39. Er kann keine Gedanken lesen. Nur du weisst, wie du dich gerade fühlst.

 

40. Münder sind für vieles gut. Aber deinem Partner zu sagen, was du magst und was nicht, ist die wichtigste Verwendung von allen.

 

41. Weigere dich, ein schlechtes Gewissen wegen deiner Fantasien zu haben. Was du in deiner Vorstellung treibst, ist deine Sache.

 

42. Sex ist stinkig, laut, schwitzig und unvorteilhaft. Ersetze dein Ego mit deinem Sinn für Humor. Wenn dir noch nie im schlimmstmöglichen Moment ein Furz aus der Vagina rausgerutscht ist, gehst du zu sehr auf Nummer sicher.

 

43. Je mehr Sex du hast, desto mehr Sex willst du. Wenn du damit aufhörst, vergisst du, wie gut es sich anfühlt.

  play
Getty Images

 

44. Denk nach, bevor du deine Sex-Fantasien mitteilst. Stell klar, was dir ernst ist, sonst erlebst du eine ungewollte Überraschung, wenn du nach Hause kommst.

 

45. Es ist ok, von Zeit zu Zeit keinen Sex zu haben. Manchmal ist das Leben zu stressig oder die Kinder zu fordernd. Eine Sex-Pause einzulegen nimmt euch den Druck, weil beide wissen, dass es kein Dauerzustand ist.

 

46. Kinder töten dein Sexleben. Aber du kannst es dir zurückerkämpfen, wenn sie zwei werden.

 

47. Wenn ihr über eure Sexprobleme reden könnt, schafft ihr es, sie nahezu immer zu lösen.

 

48. Zwänge dich nicht in eine Schublade. Frauen sind in Sachen Erotik viel flexibler als Männer und viel eher von der Person als von ihrem Geschlecht angetan.

 

49. Wenn du dich nach dem Sex schlecht fühlst, schläfst du mit der falschen Person.

  play
Getty Images

 

50. Beim Sex geht es ums Geben und Nehmen. Du musst nicht am gleichen Abend eine Gegenleistung bringen, aber solltest du immer nur zurücklehnen und empfangen, bist du eine selbstsüchtiger Partner. Nicht sexy. Nicht liebenswert.

 

Tracey Cox' Tipps sind ursprünglich auf DailyMail erschienen. Auf ihrer Webseite gibt es noch mehr davon.

  play
Getty Images
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 07.12.2016
2 Reax