Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Wie geht das? Warum ein guter Mensch ein «Herz aus Gold» hat

Man sagt, ein guter Mensch habe ein Herz aus Gold, ein schlechter aus Stein. Wieso?

, Aktualisiert 41 Reax
teilen
teilen
17 shares
Himmelsgericht: Erzengel Michael wiegt Seelen (Hans Memling, 1471). play
Himmelsgericht: Erzengel Michael wiegt Seelen (Hans Memling, 1471).

Schon die alten Ägypter glaubten, jeder werde nach seinem Tod von Gott gerichtet, sein Leben nach guten und schlechten Taten bewertet. Das stellte man sich bildhaft vor: Das Herz, das als Sitz der Seele galt, werde auf eine himmlische Waage gelegt – je schwerer, desto besser.
Um die Chancen im Jenseits zu verbessern, wurde deshalb bei vielen Verstorbenen das Herz entnommen, durch eine Nachbildung aus einem schweren Material ersetzt (das echte Herz wurde separat bestattet). Hohe Stände erhielten ein Herz aus Gold, niedere aus Stein. Der Brauch endete im Mittelalter, die Redewendung blieb – ebenso wie «gewogen und zu leicht befunden», das sich auch auf diese Prüfung bezog und in der Bibel steht (Daniel 5, 27).

Was wolltest du schon immer wissen? Frage an magazin@blickamabend.ch

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
1 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
3 Reax