Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Willkommen, Youtuber! Lionel bespricht mit dir die Themen, die bewegen

Lionel, auf Youtube als «Ask Switzerland» bekannt, spricht ab jetzt regelmässig mit unseren Lesern über aktuelle Fragen zu Gesellschaft und Politik. Heute geht es um die Frage, wie Flüchtlinge fair auf europäische Länder verteilt werden.

, Aktualisiert 81 Reax , 597 Views
teilen
teilen
15 shares
Lionel aka Ask Switzerland «So werden Flüchtlinge fair verteilt»

Lionel ist in der Youtube-Szene kein unbeschriebenes Blatt. Er interviewte als erster Schweizer Youtuber einen Bundesrat. Tausende schauen jede Woche seine informativen Videos auf dem Kanal Ask Switzerland. Ab sofort gibts diese auch auf blickamabend.ch und blick.ch zu sehen!

Auf unkomplizierte Art spricht Lionel in seinen Videos über Themen, die die Schweiz gerade beschäftigen. Auch vor politischen Themen schreckt der 18-Jährige nicht zurück. Im Gegenteil! Er sucht aktiv die Diskussion darüber mit seinen Zuschauern. Hier stellt er sich gleich selbst vor.

Diese Themen bewegen

In seinem neusten Video bespricht Lionel eine Frage, die für hitzige Diskussionen sorgt: Wie werden Flüchtlinge fair verteilt? Während einige europäische Länder, allen voran Deutschland, massenweise Flüchtlinge aufnehmen, machen andere die Grenzen zu. Oder erschweren die Einreise stark. Dies könne zu einer Kettenreaktion führen, meint Lionel.

Wenn Länder, die eigentlich als Ziel für Flüchtlinge vorgesehen sind, ihre Grenzen schliessen, bleiben sie in Ländern stecken, die eigentlich als Durchgangsstation gedacht wären. Die Lösung sei einfach: Jedes europäische Land solle nach einem fairen Verteilschlüssel einen Anteil Flüchtlinge aufnehmen. Als Schlüssel könne beispielsweise die Anzahl Einwohner oder die Fläche des Landes dienen.

Um ein solches pan-europäisches Vorhaben erfolgreich durchführen zu können, wäre es aber nötig, dass alle Staatsoberhäupter sich einigen. Die Schweiz müsste in diesem Fall keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen, da gemessen an Einwohnern und Bevölkerung bereits überdurchschnittlich viele hier leben.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 07.12.2016
2 Reax