Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Für Formel-1-Muffel: 8 abgefahrene Rennen

Zur Formel-1-Saison 2016, die auch dieses Jahr zur Mercedes-Show werden dürfte und eigentlich schon vor dem 1. Rennen (sorry, Ferrari-Fans!) entschieden sein könnte: Hier gibts ein ziemlich abgedrehtes Alternativprogramm mit verrückten Rennen rund um den Globus.

, Aktualisiert 140 Reax , 1'878 Views
teilen
teilen
6 shares

1. Moto GP

Eine Portion Verrückheit haben sich die Moto-GP-Fahrer im Gegensatz zum aalglatten Formel-1-Fahrerfeld bewahrt: Die Königsklasse im Töff-Rennsport erlebte im letzten Jahr eine epische Schlacht zwischen Jorge Lorenzo und Valentino Rossi, die Lorenzo dank Schützenhilfe von seinem spanischen Landsmann Marc Marquez (#SepangClash) für sich entschied. Wir freuen uns auf die Revanche!

2. Schweizer «Jetman»

play
Werk

Der Schweizer Pilot und Erfinder Yves Rossi, weltweit als «Jetman» bekannt, reizt mit seinem selbst entwickelten Fluggleiter öfters die Grenzen der Physik aus. Er wird sicher auch dieses Jahr die eine oder andere verrückte Idee umsetzen. So flog der bereits mit einem Airbus A380 um die Wette oder trat zum Speed-Duell gegen einen Jaguar XF an.

3. Slotcar-Profis

play
materialise.com / oldweirdherald.com

ISRA heisst der Verband, in dem zahlreiche «Spinner» jedes Jahr um den «International Slotcar»-Titel kämpfen. Mit elektrisch betriebenen Mini-Rennautos im Massstab 1:24 gibts wie in der Formel 1 Training, technische Inspektion und Rennen. Ebenfalls wie bei den Grossen bringen die Slotcar-Profis Heizdecken mit, um die Reifen ihrer Renner auf Temperatur zur bringen. Selbst 24-Stunden-Rennen werden durchgeführt!

4. Sideway-Renner

play
reddit.com / dre10g

Dieser verrückte Mann hangelt sich aus dem Auto, um Geldspenden einzusammeln. Wer solche Rennen bestaunen will, kann nicht einfach den TV einschalten und muss beispielsweise nach Indien reisen.

5. Gumball 3000

 
Paul Browse / Oskar Bakke / Sam Moores / Werk

100 aufgemotzte Super-Boliden, 3000 Meilen öffentliche Strassen und eine Woche Zeit – das ist Gumball 3000. Die Veranstalter des illegalen Strassen-Rennens betonen stets, dass es um ein gesellschaftliches Beisammensein mit Gleichgesinnten geht und nicht etwa um wilde Raserei. Wer sich die Startgebühr von rund 20'000 Franken leistet, plant natürlich auch für Verkehrs-Bussen ein angemessenes Budget ein. Dieses Jahr führt der wilde Ritt ab dem 30. April von Dublin (IRL) nach Bukarest (RO).

6. Iditarod

play
Mike Kenney

Temperaturen bis 60 Grad unter Null und schlaflose Nächte: Auf dem rund 1000 Meilen langen Iditarod-Trail im US-Bundesstaat Alaska kämpfen sich alljährlich Hundeschlitten-Gespanne durch tiefen Schnee und gegen eisigen Wind. 85 Teams traten dieses Jahr an, 12 davon blieben fernab der Zivilisation auf der Strecke. Der aktuelle Rekord-Halter absolvierte die Tortur in knapp neun Tagen. Definitiv nichts für Weicheier!

7. Entenrennen (nicht im Deux-Chevaux)

play
blogs.zentralplus.ch / Flavia Rivola

Ein Rennen mit der legendären «Ente» Citroën 2CV wäre sicherlich eine gemütliche Sache. Noch etwas gemächlicher geht es im luzernischen Sursee zu und her: Das Entenrennen findet dieses Jahr am 2. Juni statt und dürfte mit 4000 Quitsche-Entchen im Starterfeld mindestens so spannend werden wie die diesjährige Formel-1-Saison. Das erste Enten-Rennen fand übrigens bereits 1987 in Ottawa statt.

8. Parkour

play
wfpf.com

Schon lange nichts mehr gehört vom (ehemaligen) Trendsport? Macht nichts, ab nach Las Vegas und vom 1. bis 3. April staunen! Dann finden in der Glitzer-City die «WFPF Parkour Pro-Am Championship» statt, wo sich die besten Parkour-Läufer der Welt gegenseitig um die Ohren springen.

9. Red Bull

 
redbull.com

Die Energy-Brauer hatten in letzter Zeit in der Formel 1 auch des Öfteren das Nachsehen. Da gibt es zum Glück noch die «Red Bull Air Race»-Meisterschaft, in der waghalsige Piloten möglichst schnell zwischen riesigen Pylonen durchfliegen. Während die Formel 1 erst im Juli im österreichischen Spielberg vorfährt, rattern die Red-Bull-Piloten bereits am 23. und 24. April  über den Himmel in Spielberg. Die Variante für Hobby-Piloten kommt übrigens am 16. Juli nach Zürich – nicht verpassen.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
2 Reax