Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Gelegenheitssportler aufgepasst: 5 Tipps gegen Muskelkater

Tipps zur Vorbeugung und Regeneration.

237 Reax , 9'045 Views
teilen
teilen
3 shares

Wer beim Sport gelegentlich übertreibt, kennt ihn: den Muskelkater. Nach einer intensiven Trainingseinheit schmerzen die zuvor belasteten Muskelgruppen. Man fühlt sich schlapp und jede Bewegung wird zur Qual. Vor allem bei ungewohnten Bewegungsmustern oder vernachlässigten Muskeln tritt nach dem Training Muskelkater auf. Durch die für den Körper neue Belastung kommt es zu winzigen Verletzungen der Muskelfasern, die den Schmerz auslösen. Gelegentliches Auftreten ist völlig normal und unbedenklich, trotzdem kann der nächste und vor allem der übernächste Tag ziemlich mühsam sein. Schon kleinste Bewegungen sind schmerzhaft, die Beweglichkeit ist teilweise stark eingeschränkt und an Sport ist nicht mehr zu denken.

Wir haben uns nach Tipps umgeschaut, wie sich die Tage nach dem Training besser aushalten lassen und der Schmerz schneller nachlässt. Während Sportler teilweise mit teuren Behandlungen die Regenerationszeit verkürzen und Muskelkater vorbeugen, gibt es durchaus auch einfachere und kostengünstigere Methoden.

Muskelkater vorbeugen:

  • Nach einer längeren Trainingspause nicht gleich übertreiben
  • Aufwärmen und Cooldown niemals vergessen
  • Sanftes Stretching beugt Muskelkater und Zerrungen vor

Und so wirst du den fiesen Kater wieder los:

1. Ein warmes Schaumbad

play

 

Die Haut und die Muskeln werden durch die Wärme besser durchblutet und entspannen sich. In Drogerien gibt es auch spezielle Bademischungen, die bei Muskelkater und Verspannungen helfen sollen.

2. Sauna

play

 

Ähnlich wie beim Schaumbad entspannt auch hier die Wärme die Muskeln. Der Schmerz lässt etwas nach.

3. Leichtes Training

play

 

Eine leichte Belastung tut den Muskeln gut. Zu viel Belastung verschlimmert die Situation aber. Deswegen darauf achten, dass die angeschlagenen Muskeln nur leicht gefordert werden.

4. Sanftes Dehnen

Leichte Dehnübungen können helfen, den Muskelkater zu lindern. Auch hier gilt: Nur leichte Übungen!

play

5. Schwache Schmerzmittel

Wird der Schmerz unerträglich, können leichte Schmerzmittel helfen. Diese beseitigen den Muskelkater zwar nicht, lindern dafür die Schmerzen.

play
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Schnügel des Tages

Schnügel vom 06.12.2016
0 Reax