Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Wegen Pokémon Go: Japanischer Olympia-Turner kassiert fette Roaming-Rechnung

Fast 5000 Franken gab Kohei Uchimura (27) für sein geliebtes Spiel aus! Zum Glück zeigt sein Mobilnetz-Anbieter Verständnis.

242 Reax , 6'851 Views
teilen
teilen
60 shares
Kohei Uchimura hatte noch mal Glück. play
Kohei Uchimura hatte noch mal Glück. Keystone

Kohei Uchimura ist Geräteturner und der weltbeste Mehrkämpfer. Bereits acht Weltmeistertitel konnte der Japaner gewinnen. Von 2009 bis 2015 gewann er sechs Mal in Folge den Mehrkampf. Der Ausnahme-Sportler sammelt aber nicht nur Trophäen, sondern auch Roaming-Gebühren.

Während seines bisherigen Aufenthalts in Rio de Janeiro spielte Uchimura so oft das Handyspiel Pokémon Go, dass er eine Roaming-Rechnung von 500'000 Yen kassierte. Das sind etwa 4790 Franken. Wie der «Guardian» berichtet, konnte Uchimura glücklicherweise mit seinem Mobilnetz-Anbieter einen Deal aushandeln, der den Betrag auf 3000 Yen (28 Franken) pro Tag limitiert.

Das Seltsame daran: In Brasilien wurde Pokémon Go noch nicht veröffentlicht. Man kann sich, wenn man die App schon hat, zwar einloggen, aber es hat weder wilde Pokémon, noch Pokéstops oder Arenen. Das heisst, Uchimura konnte eigentlich nur Eier ausbrüten, in dem er in Rio herumlief, während die App offen war.

Die japanische Zeitung «Nikkan Sports» meint dazu: «Er wird wohl keine Pokémon fangen, dafür sicher Gold holen.»

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
2 Reax