Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Dein Facebook-Freund und Helfer: Polizisten holen sich per Facebook Hilfe, um einen betrunkenen Studenten nach Hause zu bringen

Weil ein betrunkener junger Mann seine Hausnummer nicht mehr wusste, nutzten Polizisten aus Wales dessen Facebook-Account, um ihn sicher nach Hause zu bringen.

178 Reax
teilen
teilen
0 shares

Dass die Polizei nicht von gestern ist, was ihre Methoden angeht, bewiesen diese Polizisten aus dem walisischen Cardiff, als sie am Montagabend einen jungen Mann nach Hause fuhren.

Der Student Cameron hatte nämlich gerade einen feuchtfröhlichen Abend hinter sich und war entsprechend betrunken. Die Polizisten wollten ihn nach Hause bringen, damit er seinen Rausch ausschlafen könnte. Leider war er aber derart betrunken, dass er sich nicht mehr an seine Hausnummer erinnern konnte. Die Polizisten liessen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und schrieben von Camerons Handy aus seinen Freunden, um diese nach seiner Hausnummer zu fragen.

 

Die Freunde wollten zuerst nicht so recht glauben, dass es sich tatsächlich um einen Polizisten an Camerons Handy handelt. Spätesten aber als dieser ihnen ein Selfie zuschickte, lösten sich ihre Zweifel in Luft auf.

Die Mitglieder der Gruppe waren darauf gleichermassen überrascht wie amüsiert und liessen den Polizisten natürlich Camerons Hausnummer zukommen.

«Wir bringen ihn jetzt sicher nach Hause. Vergesst nicht, den freundlichen Polizisten eurer Nachbarschaft bei der Cathays Station zu danken», schrieb der Polizist am Schluss.

Cameron ist jetzt zum Glück wieder nüchtern. Er kann sich zwar an nichts mehr von alledem erinnern, aber lustig findet er es trotzdem.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen