Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Ohne spindeldürr zu sein: 10 Models, die beweisen, dass Schönheit auch anders geht

Schaut man sich Sendungen wie «Germany's Next Topmodel» an, kriegt man schnell den Eindruck man müsse gross und dünn sein, um dem Schönheitsideal zu entsprechen. Diese Frauen hier beweisen aber, dass schön nicht gleich dünn ist.

1'409 Reax , 89'643 Views
teilen
teilen
423 shares

1. Ashley Graham

@si_swimsuit #sportsillustrated #siswim

A post shared by A S H L E Y G R A H A M (@theashleygraham) on

Ashley Graham (29) ist ein amerikanisches Model. Sie ist das erste Plus-Size-Model, das in der Swimsuit-Ausgabe der «Sports Illustrated» abgebildet wurde. Im Januar dieses Jahres schaffte sie es sogar auf das Cover der «Vogue».

Graham setzt sich gegen das in der Modelbranche verbreitete Magerbild ein. «Ich glaube, dass alle Frauen, egal welche Form, welche Grösse, welches Alter oder welchen Hintergrund sie haben, gezeigt werden sollen und sich schön in ihrer eigenen Haut fühlen sollten», schreibt sie auf ihrem Instagram-Profil.

2. Anita Marshall

#ModernMusesNYC #dorothycombsmodels #emo#77iP##

A post shared by Anita Marshall (@anitamarshall_) on

Die Amerikanerin Anita Marshall (25) startete ihre Karriere vor vier Jahren. Sie modelte für Macy's und Nordstrom und wurde im Juni 2014 von Essence zum «Curvy Model of the Month» gewählt.

3. Sabina Karlsson

Lady in Black #emo#77iP## @rebdolls #jagmodels#mixed

A post shared by Sabina (@thesabinakarlsson) on

 

Sabina Karlsson (26) startete ihre Karriere als Mager-Model. Sie war spindeldürr, hungerte, arbeitete streng an ihrer Figur und lief für Mode-Labes wie Armani, Jean Paul Gautier und Betsey Johnson. Trotzdem hörte sie immer wieder von Casting-Agenten, dass sie zu dick sei. Als Folge hungerte sie noch mehr ab.

Doch eines Tages hatte das schwedische Model genug und krempelte sein Leben komplett um. Karlsson wechselte ins «Plus-Size»-Segment des Modelbusiness. Seither fühlt sie sich viel wohler. «Ich kann jetzt meinen Kaffee sogar mit Milch trinken!», freut sie sich in einem Interview mit «InStyle». Offenbar war das in ihrem früheren Leben als Mager-Model nicht möglich. Heute entspricht Karlsson nicht mehr den gängigen Schönheitsmassen des Model-Business. Trotzdem ist sie nach wie vor sehr gefragt und erfolgreich – und vorallem glücklich.

4. Tara Lynn

Happy V day from @additionelle @maxabadian @leslie_ann_thomson @carytauben

A post shared by t a r a l y n n (@taralynn) on

 

Tara Lynn (34) ist als Unterwäschemodel bekannt geworden. Die studierte Linguistin spricht drei Sprachen, modelte schon für H&M und war im Juni 2011 auf dem Cover der italienischen «Vogue» zu sehen.

5. Clémentine Desseaux

 

Die Französin Clémentine Desseaux (29) arbeitet als erfolgreiches Model in New York. Sie setzt sich für die Vielfältigkeit der Modelwelt und die Aufhebung veralteter Schönheitsideale ein. «Alle Frauen haben das Recht, sich sexy zu fühlen», schreibt Desseaux. Deshalb zeigt sie sich auf ihrem Profil auch gerne mal «unperfekt».

6. Barbie Ferreira

A post shared by barbie ferreira (@barbienox) on

Barbie Ferreira (20) modelt für die amerikanische Kleidermarke Aerie. Dabei besteht sie darauf, dass keines ihrer Bilder mit Photoshop nachbearbeitet wird. Auch ihre Instagram-Bilder bearbeitet der Social-Media-Star nie.

7. Tess Holliday

Tess Holliday (31) machte im Januar 2015 Schlagzeilen als das fülligste Model, das je einen Modelvertrag erhalten hat. Die mehrfache Mutter schämt sich nicht für ihren Körper und steht selbstbewusst zu ihren Kurven. 1,4 Millionen Instagram-Fans lieben sie dafür.

8. Justine LeGault

Loving every parts of oneself takes time..but it's worth it. @kappahl

A post shared by Justine LeGault (@justinelegaultofficial) on

 

Justine LeGault (29) hat es 2013 mit Kleidergrösse 44 auf das Cover der Zeitschrifft «Elle» geschaft. Seither startet sie in der Modelbranche durch. Und sie setzt damit ein wichtiges Zeichen: «Wie wunderbar ist es doch, dass man früher so ein Shooting als 'Plus-Size' bezeichnet hat, aber dass das Zeigen aller Körpergrössen langsam zur Norm wird und wir Mode endlich erleben können, ohne in eine Schublade gesteckt zu werden», so LeGault.

9. Whitney Thompson

 

Die Sendung «Next Topmodel» geht auch anders. In der amerikanischen Ausgabe im Jahr 2008 gewann zum ersten Mal ein Plus-Size-Model. Whitney Thompson (29) wurde im gleichen Jahr von «Lifestyle MSN» zu einer der einflussreichsten Frauen des Jahres gewählt.

10. Chloé Marshall

 

Auch bei den britischen Miss-Wahlen war Body-Positivity schon vor neun Jahren ein Thema. Im Alter von 16 schaffte es Chloé Marshall (25) in die Finalrunde von Miss England. Damit wollte sie der Welt beweisen, dass es möglich ist, das Klischee zu durchbrechen, dass jede Frau gross und dünn sein müsse. «Ich will allen Mädchen zeigen, dass es möglich ist, schön zu sein, ohne Size Zero zu tragen», sagte sie in einem Interview mit «The Telegraph».

 

Und hier sind 11 Fitnessmodels, die zeigen, wie fake Instagram ist.

  play
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen