Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Tabletten statt Spielzeug: Mutter entdeckt böse Überraschung im Kinderei

Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn der Kleine das Ei alleine aufgebracht hätte.

328 Reax
teilen
teilen
0 shares
play
Im Überraschungsei sollte normalerweise Spielzeug drin sein. Getty Images

Obwohl Ende November dem italienischen Unternehmen Ferrero Kinderarbeit vorgeworfen wurde, sind sie seit vielen Jahren bei uns beliebt: Die Kinder Überraschungseier! Und wie der Name schon sagt, fahren besonders die Kleinen drauf ab. Nicht nur wegen der Schokolade, sondern auch, bzw. vor allem, weil sich im Innern ein cooles Spielzeug befindet.

Sophie Brown aus Englands Kleinstadt Halifax kann ein Lied davon singen. Ihr zweijähriger Sohn Riley ist verrückt nach den Schokoeiern. Wie sie dem «Daily Star» erzählt, wollte sie ihrem Kleinen vor wenigen Wochen ein solches kaufen und packte dabei versehentlich eine «gefälschte Version» ein.

Und diese – im wahrsten Sinne des Wortes – Überraschung wurde ihr fast zum Verhängnis. Statt eines Spielzeugs befanden sich vier Kapseln und zwei Tabletten im Inneren des Eis. Glücklicherweise konnte Riley die gelbe Kapsel nicht alleine öffnen, sodass ein böse Überraschung vermieden werden konnte: Wie eine Krankenpflegerin nämlich herausfand, handelte sich beim Inhalt um die äusserst gefährlichen Wirkstoffe Tramadol und MDZ. Schon eine geringe Dosis kann zum sofortigen Tod führen.

«Das ist wirklich sehr beängstigend. Mit dieser Story will ich Eltern darauf aufmerksam machen, dass sie immer dabei sein sollten, während Kinder ihr Überraschungei öffnen», appelliert Sophie an alle Eltern.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen