Fail

Hakenkreuz-Achterbahn sorgt für Empörung

Nachdem ein Video des «Adlerflugs» viral ging, wird der Betrieb nun vorläufig eingestellt.

Der «Adlerflug» im Freizeitpark Tatzmania im Schwarzwald. Screenshot: Reddit

Eigentlich sollte die neue Achterbahn einen frischen Wind in den «Tatzmania»-Freizeitpark im baden-würtembergischen Loffingen bringen. Daraus resultiert ist aber nichts als Ärger. Der einfache Grund: Die Sitzanordnung der beiden Seitenarme der Bahn erinnert stark an ein Hakenkreuz. Aus diesem Grund ist der «Adlerflug» nun vorläufig ausser Betrieb.

Als erstes publik gemacht hat die Sache wohl der «Reddit»-Nutzer «besserwiedu». Dieser lud ein Video der Bahn auf der Internetplattform hoch, von dort verbreitete es sich wie ein Lauffeuer zuerst in Deutschland, dann auch über die Landesgrenzen hinaus. Doch wie konnte diese offensichtliche Ähnlichkeit während der Planung und Konstruktion niemandem auffallen?

Gemäss Michael Wehner von der Bundeszentrale für politische Bildung fehle bei manchen Leuten, die an der Konstruktion gearbeitet haben, wohl einfach die Bildung und das Wissen betreffend solcher Symbolik. Allerdings hätte die frappante Ähnlichkeit bei den gezeichneten Plänen auffallen müssen.

Park-Besitzer entschuldigt sich

Rüdiger Braun, der Besitzer des Tatzmania-Parks, entschuldigte sich bei der Öffentlichkeit und bei all jenen, die sich von der Hakenkreuz-Ähnlichkeit gestört oder angegriffen gefühlt haben. Er werde in Zukunft dafür sorgen, dass so ein Missgeschick nie wieder passiere. Sobald er die Achterbahn und deren unbeabsichtigte Symbolik gesehen habe, habe er den Betrieb sofort eingestellt, so Braun zu «SWR».

Der Hersteller des «Adlerflug» sagt, dass die Sitze nun zurückgenommen und neu entworfen werden. Ausserdem werde in Zukunft versucht, solche Zufälle zu vermeiden.

Jung und frisch, genau wie Journalismus sein soll. Liebt Memes, News, Bier und Burger

Send this to a friend