Fail

Influencerin weint, weil Likes entfernt werden

In der Zukunft soll nur noch derjenige, der das Bild hochgeladen hat, sehen, wie viele Likes es bekommen hat. Das sind die Pläne von Instagram – doch Influencern passt das gar nicht.

Mit der Ankündigung, Likes von Bildern zu verbergen, hat Instagram eine radikale Änderung versprochen. Man wolle so verhindern, dass sich «Instagram wie ein Wettbewerb anfühlt.» Für viele Influencer, die unter anderem dank der Anzahl Likes unter ihren Posts Geld verdienen, ist das ein Schock.

Mikaela Testa, eine 19-jährige Influencerin aus Australien, brach sogar in Tränen der Verzweiflung aus. In einem inzwischen gelöschten Video motzt sie über die Änderung: «Wenn du denkst, das sei okay, kannst du dich verpissen. Es ist ein trauriger Tag für die, die Instagram als einen Job haben.»

INSTAGRAM / MIKAELA TESTA

«Egal was du denken magst, Instagram ist ein ECHTER Job und die im Business haben hart gearbeitet, um dort zu sein, wo sie sind. Ich habe mein Blut, meinen Schweiss und meine Tränen in mein Profil gesteckt, nur damit es mir wieder entrissen wird. Nicht nur ich leide unter dem, auch alle Marken und Geschäfte die ich kenne.», erzählt die Influencerin weiter.

INSTAGRAM / MIKAELA TESTA

Doch statt Mitleid erhält Mikaela eine eher hämische Antwort aus dem Netz. Ihr Instagram-Profil musste sie gar auf «privat» stellen und auch auf ihrem Facebook-Profil wird sie angegriffen: «Such dir einen echten Job» schreibt ein Facebook-User in ihre Kommentarspalte. «Blut, Schweiss und Tränen, diese Aussage zeigt einfach, wie fern du von der Realität bist.», meint ein weiterer Kommentator.

Laut Instagram sollen die Influencer auch in Zukunft die Möglichkeit haben, potenzielle Werbekunden mit Zahlen zu überzeugen, die Like-Anzahl wird für den Urheber des Posts weiterhin sichtbar bleiben. Getestet wird die Methode aktuell an allen Instagram-Nutzern in Australien, Brasilien, Kanada, Irland, Italien, Japan und Neuseeland.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend