Fail

Mann springt über fahrenden Lamborghini

Und – oh Wunder – es ging ziemlich schief!

Für Likes und Klicks sind viele bereit, bei gefährlichen «Challenges», also Herausforderungen ähnlich wie Mutproben, mitzumachen. Wir erinnern uns an die «Tide-Pod-Challenge», wo Jugendliche Waschmittel assen, oder die «Fire-Challenge», in der sich Menschen mit brennbarer Flüssigkeit übergossen und selbst anzündeten.

All diese Aktionen sind extrem gefährlich und können sogar tödlich enden! Doch den Nutzern scheint kein Preis zu gross zu sein, um es im Internet zu schnellem Ruhm zu schaffen. Auch Armand Akopyan, ein 21-jähriger Amerikaner, kann sich jetzt in die lange Liste von leichtsinnigen Challenge-Versuchen einreihen.

Armand versuchte, über einen fahrenden Lamborghini zu springen! Er beschreibt sich laut «Ladbible» selbst als «professionellen Trendsetter» und erhielt von seinen Freunden für ein paar Tage einen Lamborghini geliehen. Statt zu fahren, versuchte sich der 21-Jährige an einem hochgefährlichen Stunt.

Einer seiner Freunde fährt mit grosser Geschwindigkeit auf ihn zu und Armand setzt zum Sprung an. Er verschätzt sich aber in der Höhe, streift die Decke des Autos. Die Schuhe werden ihm von der Wucht des Aufpralls von den Füssen geschleudert, Armand selbst wird durch die Luft katapultiert.

Zum Glück landete er mehr oder minder sicher und blieb unverletzt, wie er selber später auf Twitter bestätigte. Auf die Frage, wieso er so etwas Gefährliches mache, antwortet der junge Amerikaner: «Ich habe einige Leute gesehen, die das gemacht habe, also habe ich gedacht sche*ss drauf.»

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend