Funny

Mann verprügelt Polizisten, die Entenfamilie retten

Die Polizei wollte die Enten vor Autos schützen. Das machte einen Passanten fuchsentenwild.

Um eine Entenmutter und ihre neun Küken vor dem Strassenverkehr zu schützen, begleitete die Karlsruher Polizei die kleine Familie zu einem Brunnen in der Innenstadt. Wie sich herausstellen sollte eine abENTEurliche Reise.

SYMBOLBILD / PIXABAY

Fussgänger mussten für die «Rettungsaktion» kurzzeitig den Gehsteig wechseln. Das sollte kein Problem sein, oder? Doch das GegENTEil war der Fall. Einen Passanten regte das so auf, dass er begann, die Polizisten zu beschimpfen. Um die Situation zu ENTEskalieren, bekam er Platzverweis. Doch dann wurde er handgreiflich!

Die Polizisten machten nicht viel Federlesen und warfen den Fussgänger auf den Boden, er wurde kurzzeitig gefesselt und erhielt somit seine wohlverdiENTE Strafe. Laut «Spiegel.de» konnte die Entenfamilie nach der ganzen Aufregung ungeschädigt zum Brunnen gebracht werden.

Direkt aus dem Social-Media-Team macht Joëlle den fliessenden Wechsel in die Welt der Schreiberlinge. Sie mag Bücher, Memes und Blobfische.

Send this to a friend